Digitale Gesundheitsförderung

Foto: © Robert Kneschke - fotolia.com

Die Schwenninger Krankenkasse unterstützt Präventions-Kampagne #DOCWALK Challenge. Knapp drei Viertel der jungen Deutschen würden gerne mehr für ihre Gesundheit tun, allerdings bleibt im Alltag meist keine Zeit dafür.

(fw/rm) Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie der Schwenninger Krankenkasse. Wie sich Gesundheitsförderung auch im Alltag leicht realisieren lässt, zeigt die Social-Media-Kampagne #DOCWALK Challenge, die die Schwenninger mitorganisiert. Unternehmen können dabei Maßnahmen für die betriebliche Gesundheitsförderung im Wert von bis zu 100.000 Euro gewinnen. Ziel der digitalen Kampagne ist es, die Gesundheit von Arbeitnehmern zu fördern. „Wir werden in Zukunft länger arbeiten. Deshalb wollen wir als Krankenkasse Berufstätige dabei unterstützen, dass sie fit bleiben und auch im Alter berufliche Herausforderungen annehmen können“, betont Thorsten Bröske, Vorstand der Schwenninger. So funktioniert die Challenge: Auf der DOCWALK-Website gibt es 28 Videos mit #DOCWALK-Übungen. Teilnehmer suchen sich eine Übung aus, drehen diese mit ihren Kollegen nach und laden ihr Video dann auf der Website hoch. Für jedes eingesandte DOC-WALK-Video fließen fünf Euro an den Verein Frohes Herz e.V., der bedürftige Kinder in Deutschland unterstützt.

Expertenwissen per Video

Die Challenge findet in Kooperation mit Dr. Weingart statt, dessen Konzept DOC OFFICE BGF die Schwenninger bei der betrieblichen Gesundheitsförderung einsetzt. Mitarbeiter erhalten dabei ein individuelles Wochenprogramm per Video auf ihren PC, ihr Smartphone oder Tablet. Experten wie Jörg Löhr, Motivationstrainer und ehemaliger Handballprofi, vermitteln den Teilnehmern so Informationen und Tipps zu Bewegung und Stressreduktion. Als zusätzliche Komponenten lassen sich das DOC SIDE BOARD, beispielsweise mit Fahrradtouren, Firmenwanderwegen und Erster Hilfe in Unternehmen, oder die DOC BGF CARD, mit der Unternehmen die regelmäßige Teilnahme am Programm belohnen können, dazu buchen.

Finanzielle Förderung

Für Maßnahmen zur Gesundheitsförderung können Unternehmen bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr ohne Anrechnung eines geldwerten Vorteils beim Arbeitnehmer lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei zuwenden. Zum Service von DOC OFFICE BGF gehört die Prüfung der entsprechenden Möglichkeiten ebenso wie ein Krankentagerechner. Zertifizierte DOC-OFFICE-BGF-Berater zeigen Unternehmen, wie sich Krankheitstage pro Person und Jahr einsparen lassen und wie sich das System damit schnell selbst finanziert. „Es gibt kaum betriebliche Ausgaben, die sich so schnell rechnen wie Investitionen in die Betriebliche Gesundheitsförderung“, sagt Dr. Johannes Weingart. www.docwalk.de www.doc-office-bgf.de