Dieses Potenzial bieten Auslands- und Reiseversicherungen

Dr. Eberhard Riesenkampff, Gründer und Geschäftsführer von Covomo / Foto: © Comovo

Mit den Sommerferien beginnt die Hauptreisezeit und damit für viele Urlauber die Frage nach der richtigen Reiserücktritts- und Auslandsversicherung. Viele Verbraucher schließen ihre Versicherung mit wenigen Klicks nach ihrer Reisebuchung auf Online-Portalen ab. Doch die ist oft teurer und enthält versteckte Risiken. Das zeigt auch die Online-Reiseportalstudie 2018 von Covomo. Für den Makler bietet sich hier viel Beratungspotential. So kann er seinen Kunden im oft unübersichtlichen Tarifdschungel als zuverlässiger und relevanter Berater in Sachen Reiseversicherung zur Seite stehen.

Undurchsichtige Vertragsdetails bieten Beratungspotential

Denn Transparenz bei den Versicherungsdetails ist auf vielen Online-Reiseportalen Fehlanzeige. Die Covomo Online-Reiseportalstudie ermittelte für 14 getestete Online-Buchungsplattformen beim Thema Transparenz lediglich eine Durchschnittsnote von 3,4 auf der Schulnotenskala. Nur zwei der hier geprüften Portale konnten überzeugen. Ein deutlich schlechteres Ergebnis, als noch 2016. Fakt ist: Bei vielen Angeboten auf Weg.de, Expedia und Co. müssen Urlauber Versicherungsprofis sein, um Tarife überhaupt durchschauen und einschätzen zu können. Damit verbunden zahlen die Verbraucher bei der Online-Portal-Buchung ihrer Versicherung durchschnittlich 31,50 Euro und damit rund 43 Prozent zu viel. Eine separate Buchung ist deutlich günstiger.

In puncto Transparenz, Angebotsvielfalt und Preis haben Weg.de und Co. bei Reiseversicherungen also noch viel Luft nach oben. Um Verbraucher unbesorgt und zu einem fairen Preis in die Ferien starten zu lassen, sollten Makler diese in ihrer Beratung aktiv darauf ansprechen.

Online-Vergleichsrechner navigieren Makler durch den Tarifdschungel

Mit Spezialversicherungen wie Auslands- und Reiseversicherungen können Makler zu wertvollen Beratern werden und ihren Kunden im intransparenten Tarifdschungel mit Rat und Tat zur Seite stehen. Um die Tarifsuche zu erleichtern, bieten Online-Vergleichsrechner eine gute Orientierung und Übersicht. Gerade, da nach den Studienergebnissen Eckpunkte wie Selbstbehalt oder Deckungssumme bei Reise- und Auslandsversicherungen oft kritisch sind. Makler sparen mit der Online-Gegenüberstellung der Tarife also nicht nur Zeit und Kosten, sondern können sich so intensiv auf die Beratung konzentrieren und ihre Kunden gut versichert auf Reisen schicken.

Über die Studie:

Covomo hat für die Untersuchung 14 Online-Reiseportale in Deutschland nach den Kriterien Transparenz, Aufdringlichkeit, Angebotsvielfalt, Selbstbehalt und Preis untersucht. Bei allen können Flug und Unterkunft gemeinsam gebucht werden. Insgesamt haben die Portale mehr als 30 Millionen monatliche Nutzer und bilden damit ca. 90 Prozent des Marktvolumens der Online-Reisevermittlungen in Deutschland.

Gastbeitrag von Dr. Eberhard Riesenkampff, Gründer und Geschäftsführer von Comovo

 www.covomo.de