Die Versicherungsdetektive ermitteln wieder

Foto: © Andrey Popov - stock.adobe.com

Am Sonntag startet bei RTL die neunte Staffel der Versicherungsdetektive. Dabei ist auch die Gothaer vertreten.

Versicherungsbetrug ist alles andere als ein Kavaliersdelikt, sondern richtet enormen Schaden an. Aus diesem Grund engagieren die Versicherungen Detektive, die auffällige Fälle unter die Lupe nehmen – und dabei zum Teil haarsträubendes entdecken. Wie die Detektive genau arbeiten und was sie bei ihrer Arbeit alles entdecken, dass zeigt seit 2008 die RTL-Sendung „Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur“, die am Sonntag um 19.05 Uhr in ihre neunte Staffel geht. Dabei werden mit Zustimmung der beteiligten Personen wieder Schadensfälle gelöst, oftmals zugunsten der Kunden, manchmal werden die Betrüger aber auch vor laufender Kamera überführt.

Die Serie verdeutlicht, warum eine Schadensbearbeitung so aufwändig ist und wie manche Menschen versuchen, unberechtigt an Gelder der Versichertengemeinschaft zu kommen. Der Zuschauer erfährt aber auch, dass die große Mehrheit der Versicherungskunden ehrlich ist und einen Schaden schnell erstattet bekommen.

In der neuen Staffel ist auch Timo Heitmann von der Gothaer vertreten. „In der Sendung wird klipp und klar aufgezeigt, dass Versicherer selbst bei vermeintlich kleinen Schadenfällen viel mehr prüfen und Maßnahmen wie Sichtungstermine, Befragungen oder Gutachten ergreifen, als der Zuschauer bisher gedacht hat“, erläutert Heitmann. „Damit trägt das Format aus meiner Sicht aus dazu bei, Versicherungsbetrüger abzuschrecken.“ (ahu)