“Die strategischen Weichenstellungen tragen Früchte”

Hans-Jürgen Bretzke, Vorsitzender des Vorstands der FondsKonzept AG / Foto: © FondsKonzept

Im ersten Halbjahr 2019 hat die FondsKonzept AG ihren Wachstumskurs fortgesetzt und wichtige Projekte auf den Weg gebracht. Im restlichen Jahr dürften vor allem die Angebote für die Umbrüche in der Branche für Wachstum sorgen.

Die FondsKonzept AG hat zwischen Januar und Juni ihr administratives Bestandsvolumen gesteigert und verwaltete zur Jahresmitte einen Fondsbestand von 10,6 Mrd. Euro, ca. 600 Mio. Euro mehr als ein Jahr zuvor. Die Konzernumsatzerlöse des ersten Halbjahres beliefen sich auf 32,3 Mio. Euro, beim EBITDA wurde ein Wert von 2,1 Mio. Euro erzielt. Zudem wurden im ersten Halbjahr über 830.000 Euro in die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur investiert.

Meilenstein für digitale Unterstützung

Seit 1. April bietet FondsKonzept mit der Finance Cloud eine neue Dimension der Vertriebsunterstützung, die von den Maklern volldigitale sowie produktübergreifend für alle Kundenanwendungen und Geschäftsvorfälle genutzt werden kann. „Die strategischen Weichenstellungen der vergange­nen Jahre zur Infrastruktur rund um Maklerservicecenter, Fondsshop und App-Entwicklung tragen weiterhin Früchte und sorgen für eine stabile Ge­schäftsentwicklung in der digitalen Transformation von Finanzdienstleistungen bei unseren Partnern“, so Hans-Jürgen Bretzke, Vorsitzender des Vorstands der FondsKonzept AG. „Wir sind heute Full-Service-Anbieter von digitaler Architektur und integriertem Know-how für die Steuerung der gesamten Wert­schöpfungskette von konsolidierten Anlage- und Vorsorgelösungen sowie Finanzierungen.“

Welche Entwicklung FondsKonzept für die zweite Jahreshälfte erwartet, lesen Sie auf Seite 2