Die „DIVA“ unter den Software

Fotolia_75457173_Subscription_L.jpg
Foto: © kuznetsov_konsta - Fotolia.com

Die neue Investmentsoftware DIVA des Maklerpools BCA AG, erstmals auf der Pools & Finance im Mai 2015 vorgestellt, konnte nun im Rahmen einer ersten Roadshow die Partner der BCA, der Bank für Vermögen AG sowie der CARAT von ihrem Nutzen und ihren Vorzügen in der Beratungspraxis überzeugen.

(fw) Mit Markteinführung konnte die neue DIVA nunmehr ihre Vorzüge in der Beratungspraxis unter Beweis stellen. Das Fazit erster User-Feedbacks: „In Sachen Effektivität, Komfort und Handling hat DIVA den Tauglichkeitstest mit Bravour bestanden.“

„DIVA wurde dahingehend konzipiert, dass sich seine Nutzer eines innovativen, in allen Belangen regulierungskonformen wie einheitlichen Beratungsworkflows bedienen können. Und dies völlig unabhängig davon, ob es sich beispielsweise um Riesterthematik, standardisierte Vermögensverwaltung, festverzinsliche Wertpapiere, Aktientitel oder klassische Investmentfonds handelt“, so BCA-Vorstand Christina Schwartmann. „DIVA ist eine erstklassige Softwarelösung, die leicht zu bedienen ist und nicht nur im Rahmen einer Beratung Maklern wie Endkunden gleichermaßen Spaß macht und begeistert“, ergänzt Schwartmann.

Das digitale Herzstück des Tools sei zum einen die digitale Unterschrift, die künftig für alle Dokumente bezüglich Beratungsdokumentation genutzt werden kann. Außerdem begleite DIVA den Makler überall hin, so dass sich Beratungshilfen sowie Depotreporting künftig völlig ortsunabhängig und damit praktisch weltweit nutzen lassen. Und als weiteres Highlight-Feature nennt die BCA, dass Endkunden mittels Zugriff auf die eigene Depotansicht jederzeit transparenten Einblick in ihr aktuelles Investmentportfolio erhalten.

Auch die umfassende Funktionalität überzeuge, so BCA: Ob Geeignetheitsprüfung, Geldwäschegesetz, Aufklärungspflicht oder Dokumentation – für sämtlich in Frage kommenden Regulationsaufwand steht Vermittlern die dazugehörige elektronische Hilfestellung unmittelbar zur Verfügung. Eine systembedingte automatisierte Datenübernahme sorge in allen Arbeitsschritten für ein insgesamt äußerst bequemes und effektives Handling. Selbsttätige Archivierungsmöglichkeiten mittels QR-Code ermöglichen die Erstellung einer digitalen Kundenakte, die die gesetzliche Dokumentationsanforderung gänzlich erfülle. Außerdem können DIVA Modellportfolien sowie Favoritenlisten angelegt werden, die den Vermittler im Beratungsalltag unterstützen und diesen erleichtern. Ein umfassendes wie übersichtliches Depotreporting runde den nutzerfreundlichen Funktionsumfang ab. Mit ihrem DIVA Portfolio Master enthält die neue BCA-Software darüber hinaus ein erstklassiges Portfolio-Optimierungstool, mit dessen Hilfe sich sowohl neue als auch bestehende Kundendepots stets risikooptimiert ausrichten lassen. BCA-Vorstand Oliver Lang resümiert: „Ständig steigende Anforderungen an Rechtssicherheit und Digitalisierung fordern bei der Investmentberatung heute mehr denn je eine ökonomische sowie zeit- und damit kostensparende Abwicklung. Viele unserer Partner haben sich in den vergangenen Wochen davon überzeugen können, dass sie mit DIVA künftig rundum rechtskonform, effizient und digital auf Höhe der Zeit beraten können. Auf dem Weg zu digitalem Vermittlerbüro und rechtssicherer Beratung bringt DIVA sie unzweifelhaft einen ganz entscheidenden Schritt nach vorne.“

Die DIVA Investmentsoftware wird angeschlossenen Vermittlern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Interessenten können sich im Rahmen einer Demonstration persönlich von der DIVA überzeugen, entsprechende Videos und Onlineschulungen stehen auf www.bca.de/DIVA zur Verfügung.

www.bca.de