Die Bayerische spendet für “Klassenzimmer im Olympiastadion”

Das Münchner Olympiastadion / Foto: © mmuenzl - stock.adobe.com

Die Versicherungsgruppe die Bayerische unterstützt eine Initiative finanziell, die sich der politischen Bildung von Schülerinnen und Schülern widmet.

Im Münchner Olympiastadion werden nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern auch politische Bildungsformate geboten: Seit Juli 2015 bietet das AWO Fanprojekt München Schulen die Möglichkeit, in meist eintägigen Workshops ihren Schülerinnen und Schülern mehr über Themen wie Sucht, Gewalt, Schulden, Rechtsextremismus und Diskriminierung beizubringen. Die Schulklassen erhalten anschließend durch professionell geführte Touren Informationen über den sporthistorischen Ort und haben die Möglichkeit, offengebliebene Fragen zu stellen. An den Projekttagen unter dem Namen „Lernen mit Kick – Klassenzimmer im Olympiastadion“ haben bislang mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler aus München teilgenommen. Die Initiative wird von der Lernort Stadion e.V. unterstützt, dem Dachverband der bundeweit 18 Projektstandorte, zu denen u.a. die Frankfurter Commerzbank-Arena, der Dortmunder SIGNAL-IDUNA-Park und Bremer Wester-Stadion gehören.

Finanzielle Unterstützung erhält die Initiative bis zum Jahr 2020 von der Versicherungsgruppe die Bayerische durch eine jährliche Spende von 5.000 Euro. Somit wird ermöglicht, dass das Projekt für die Schulklassen weiterhin kostenfrei bleibt.

„Wir freuen uns sehr, ein derart tolles Projekt zu unterstützen. Es ist eine großartige Idee, die Begeisterung junger Menschen für den Sport zu nutzen, um Interesse für Bildung zu wecken“, erklärt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. (ahu)

www.diebayerische.de