Die Bayerische legt wieder zu

pfeil_90331790.jpg
Foto: © auris - Fotolia.com

Der Maklerversicherer die Bayerische war 2015 erneut erfolgreich unterwegs. Die Personensparte kam mit neuen Lösungen bei Maklern sehr gut an und die Sach-Deckungskonzepte laufen bestens.

2016-02-22 (fw/db) Die Versicherungsgruppe die Bayerische meldet für das Geschäftsjahr 2015 ein überdurchschnittlichem Wachstum. Die Prämieneinnahmen der operativen Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (BL) steigen um 38 Prozent.

Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen der Neue Bayerische Beamten Leben beträgt 5,2 Prozent (Vorjahr 5,7 Prozent) und liegt – wie in den Vorjahren – im Spitzenfeld der Lebensversicherer. Die Verwaltungskostenquote sank von 2,2 auf 2,0 Prozent.

Die Komposit-Tochter Bayerische Beamten Versicherung AG schaffte im Neugeschäft (SHU-Jahresbeitrag) einen Prämienzuwachs von 3,2 Prozent. Das Neugeschäftsvolumen ist das höchste der Unternehmensgeschichte, die Unternehmensergebnisse verbesserten sich signifikant.

Die gesamten Einnahmen an Bruttoprämien der Versicherungsgruppe stiegen um eine Million von 462 auf 463 Millionen Euro. Das Eigenkapital der Gruppe stieg ebenfalls auf ein Rekordniveau – bei gleichzeitiger erheblicher Zuführung zur Zinszusatzreserve.

„Wir sind mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 sehr zufrieden. Die Zahlen liegen deutlich über Branchendurchschnitt und belegen, dass sich die strategische Ausrichtung der Bayerischen auszahlt. Das ist zugleich der beste Beweis dafür, dass mittelständische Versicherer – anders als manche vermuten – viel besser auf das fordernde Wettbewerbsumfeld reagieren können“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Gruppe.

Besonders die Plusrente der Bayerischen, ein Konzept mit Prämiengutschrift beim Online-Einkauf, die biometrischen Lösungen im Bereich Leben sowie die betriebliche Altersvorsorge erwiesen sich als Wachstumsgaranten. In der Personenversicherung wurden die Krankenzusatzversicherungen und in der Sach- und Komposit-Sparte die Privathaftpflicht und Lösungen zur Unfallversicherung sehr gut angenommen.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische gewährt ihren Kunden für das Jahr 2016 wieder eine Überschussbeteiligung. Die laufende Verzinsung der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG beträgt 3,3 Prozent, zusammen mit dem Schlussgewinnanteil sowie der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven bietet das Unternehmen damit eine Gesamtverzinsung von bis zu 3,94 Prozent. So liegt der Maklerversicherer aus München wieder in der Spitzengruppe aller deutschen Lebensversicherer.

Dietmar Braun