Die Bayerische erweitert BU-Deckung

Grfer_Martin_dieBayerische_300.jpg
Martin Gräfer

Der Versicherer die Bayerische entwickelt Deckungskonzepte gemeinsam mit erfahrenen Maklern und Vermittlungsunternehmern weiter. Die neue Tarifierung hat dann praktische Mehrwerte für die Versicherten.

2016-02-03 (fw/db) Die Versicherungsgruppe die Bayerische erweitert ihr Deckungsangebot für das Risiko der Berufsunfähigkeit (BU). Die Versicherungslösung „BU Protect“ des Münchener Versicherers bietet ab sofort auch volle Leistung bei vorübergehender Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit (AU). Es stehen vier leistungsstarke Tarifvarianten für unterschiedlichste Versicherungsbedürfnisse zur Wahl: Smart, Komfort, Komfort plus und Prestige.

Die Bayerische hat bei der Entwicklung der Tariflösungen ihr Konzept fortgesetzt und die Wünsche und Vorschläge externer Experten mit eingebaut („Berater-BU“). Dabei fragte die Bayerische erfahrene Versicherungsmakler und Vermittlungsunternehmer aus ganz Deutschland, was eine BU-Deckung heutzutage enthalten sollte. Herausgekommen ist ein von unabhängigen Experten optimiertes Gesamtpaket mit flexiblen Leistungen für jeden Bedarf.

„Dank der Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern haben wir momentan wohl eines der leistungsfähigsten Angebote am Markt – zu sehr wettbewerbsfähigen Tarifen. Dieses Gesamtpaket ermöglicht eine flexible und kundengerechte Absicherung“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen.

Die neue ergänzende AU-Absicherung ist in den Varianten Komfort plus und Prestige enthalten. Sie umfasst 100 Prozent Leistung auch bei vorübergehender Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit, die mindestens 6 Monate gedauert hat. Somit erhalten Kunden rückwirkend ab dem ersten Tag der Krankschreibung die versicherte BU-Rente. Die AU-Leistung in Höhe der versicherten BU-Rente gilt für die Dauer der Krankschreibung – für insgesamt maximal 18 Monate. Zugleich tritt eine Beitragsfreistellung des Vertrages für die Dauer der Krankschreibung in Kraft.

Versicherte erhalten auf Wunsch auch im Pflegefall oder bei Demenz eine BU – auch lebenslang. Und sie profitieren von der Flexibilität: Die Smart-Variante der BU ist die solide Grundabsicherung zum günstigen Preis, sie eignet sich mit der Dienstunfähigkeitsklausel auch gut für Beamte.

Das Komfort-Angebot erweitert den Schutz etwa mit dem Verzicht auf die so genannte abstrakte Verweisung (in eine andere Tätigkeit) und um eine umfassende DU-Klausel.

In der Prestige-Variante erhalten Versicherte Leistungen wie Wiedereingliederungshilfen in Höhe von sechs Monatsrenten, einen Schutz bei acht versicherten schweren Krankheiten (Dread Disease) und eine Infektionsklausel für alle Berufe, die greift, wenn ein Versicherter wegen Ansteckungsgefahr ein komplettes Tätigkeitsverbot erhält.

Gesundheitsbewussten Kunden, die einen guten Body-Maß-Index (BMI) haben und nicht rauchen, gewährt der Münchener Versicherer Vorteile in Form von günstigeren Versicherungsprämien.

Durch die Online-Risikoprüfung erhalten Versicherungsmakler und Vermittlungsunternehmer sofort eine Information darüber, ob und wie ihr Kunde versichert werden kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, über einen papierlosen Antrag mit elektronischer Unterschrift vor Ort beim Kunden den Vertrag abzuschließen.

Dietmar Braun