Die aktive „Generation Mitte“

Für immer jung – ist Motto und Ziel zugleich. Noch nie waren die modernen „Jungsenioren“ aktiver wie heute. Bei allem Spaß und Freude an Aktivität, sollte frühzeitig an Risikoschutz gedacht werden.

2015-11-03 (fw/db) Für Menschen mittleren Alters eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten und ebenso auch viele Herausforderungen melden die HDI Versicherungen. Einerseits soll das materiell Erreichte bewahrt werden, man möchte gesund und fit bleiben. Auf der anderen Seite stehen viele vor der “Sandwich-Situation”: Die Kinder werden flügge, die eigenen Eltern benötigen zunehmend Unterstützung.

Finanzielle Absicherung im Alter

“Wichtig ist die private Altersvorsorge, aber viel zu wenige Deutsche sorgen vor”, bekräftigt auch Uwe-Matthias Müller vom Bundesverband Initiative 50Plus (www.bvi50plus.de). Die Mehrheit der Bürger ist mit der Lebensqualität in Deutschland außerordentlich zufrieden. Das ergab die Studie “Generation Mitte” des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des  (GDV) aus September 2015. Laut der Studie würden 91 Prozent der befragten 30- bis 59-Jährigen die Lebensqualität in Deutschland als gut oder sehr gut einschätzen.
Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft

Wenn die “Kleinen” flügge werden

Verlässt der Nachwuchs das Elternhaus, so ist das für alle ein großer Tag. Mit der ersten eigenen Wohnung entsteht auch Bedarf an eigenen Versicherungen.

Das Vermögen schützen

Wer einen gewissen Lebensstandard bevorzugt, passt im Lauf seines Lebens auch seine häusliche Umgebung entsprechend an. Eine hochwertige technische Ausstattung macht neben Einrichtung, Kleidung und Wertsachen einen beachtlichen Teil des Wertes eines Hausrats aus. Deshalb sollten einige wichtige Inhalte in keiner Hausratversicherung fehlen.

Für pflegebedürftige Angehörige vorsorgen

Wenn Angehörige pflegebedürftig werden, stellt dies vieles auf den Kopf. Möglicherweise muss die Familie einspringen, ein Pflegedienst engagiert werden. In manchen Fällen bedarf es einer neuen Wohnlösung für den Pflegebedürftigen. Familienmitglieder sind kurzfristig gefordert, sich in eine unbekannte Materie einzuarbeiten. Wichtig ist nun auch die Anpassung des Versicherungsschutzes der Pflegeperson. Je nach Wohnsituation stellen sich unterschiedliche Anforderungen.

Sport und Aktivität in den besten Jahren

In Deutschland sind mittlerweile rund 43 Prozent der Bevölkerung 50 Jahre und älter – Tendenz steigend – so das Statistische Bundesamt. Diese Altersgruppe ist sportlich aktiv wie nie zuvor. Jeder Dritte zwischen 50 und 70 betreibt regelmäßig Sport. Grundsätzlich gilt, dass vor Aufnahme jeder sportlichen Aktivität ein Hausarzt konsultiert werden sollte. Ein regelmäßiger Check ist bei Sportlern fortgeschrittenen Alters noch wichtiger als bei jungen. Auch beim Versicherungsschutz lohnt sich eine rechtzeitige Auseinandersetzung mit etwaigen Risiken des Sports oder möglichen Unfällen.

Dietmar Braun