DEXTRO vergibt Note AA an Immobilienfonds

Der von DEXTRO geratete PI Pro•Investor Immobilienfonds 3 investiert u.a. in Essen / Foto: © anweber - stock.adobe.com

Der AIF PI Pro Investor Immobilienfonds 3 der PI Pro Investors GmbH & Co. KG wurde von der DEXTRO Group mit der Note AA bewertet und in die Risikoklasse 3 (nach WpHG) eingestuft.

Überblick der Kapitalanlage:

Der PI Pro Investor Immobilienfonds 3 ist ein Publikums-AIF im Sinne des KAGB, der im ersten Quartal 2017 als Blind-Pool aufgelegt wurde. Für die Anlage ist der Aufbau eines überwiegend wohnungswirtschaftlich orientierten Immobilienportfolios in Deutschland geplant. Der Fokus liegt hierbei auf Bestandsobjekten in deutschen B- und C-Standorten mit guter Infrastruktur. Durch Maßnahmen auf Objektebene wie Revitalisierungs- und Vermietungsmanagement soll eine Wertsteigerung des Portfolios erreicht werden. Die prognostizierte Laufzeit des Fonds beträgt aktuell noch ca. sieben Jahre bis Ende 2024, eine Verlängerung um bis zu vier Jahre ist möglich.

In diesem Jahr wurden erste Immobilieninvestitionen an den Standorten Wilhelmshaven, Viersen und Essen getätigt. Das Portfolio besteht aus insgesamt zehn Gebäuden mit 120 Wohnungen und elf Gewerbeeinheiten. Rund 16 Mio. Euro (inkl. geplanter Revitalisierungs- & Nebenkosten) wurden in zwei Wohnhäuser und ein Büro/Wohn- und Geschäftshaus investiert. Die Investitionskriterien beim Portfolioaufbau (u.a. Fokus auf Wohnimmobilien, Einkaufsfaktor, FK-Konditionen, Kaufpreis aller Objekte unter Gutachterwerten, Vermietungsstand) wurden laut DEXTRO Group stringent eingehalten. Bis nächstes Jahr sollen sukzessive weitere Immobilien erworben werden.

Die prognostizierte Laufzeit des Fonds beträgt aktuell noch rund sieben Jahre bis Ende 2024, eine Verlängerung um bis zu vier Jahre ist möglich. Das Gesamtvolumen des Fonds beträgt 68,4 Mio. Euro. Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen.

Begründung des Analyseergebnisses:

Laut DEXTRO Group beruht die angestrebte Performance des Beteiligungskonzeptes wesentlich auf der Entwicklung im relevanten Marktsegment sowie auf der Leistungsfähigkeit des Emissionshauses die Strategie (Fokus Wohnimmobilien, mittelfristige Bewirtschaftungsperiode) umzusetzen. Der DEXTRO Group zufolge verfügte das dem Fondskonzept zugrundliegende Marktsegment in den vergangenen Jahren über eine sehr positive Performance. Da das Preisniveau in den angestrebten Immobilienmärkten bereits deutlich gestiegen sei, bestehe eine starke Ankaufkonkurrenz. Daher habe die Auswahl der Investitionsobjekte einen wesentlichen Einfluss auf die Performance des Beteiligungsangebotes. Durch die Investitionskriterien sei ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Objekt- und Standortauswahl möglich. Grundlage für das Fondskonzept sei eine Value-Added-Strategie. So sollen durch Sanierungen der erworbenen Objekte die Leerstandsquoten abgebaut und eine nachhaltige Mietanpassung sichergestellt werden. Die für diese Strategie erforderliche Erfahrung des Managements könne laut DEXTRO Group auf Basis des bisherigen Track-Records bestätigt werden. (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse DSA mit Risikoeinstufung