DEXTRO vergibt A an DF PRIVATE FUND I

DEXTRO hat den Alternative Investment Funds DF PRIVATE FUND I des Initiators Deutsche Finance Group mit der Note A bewertet. Der Fonds wurde in die Risikoklasse 4 (nach WpHG) eingestuft.

(fw) Überblick der Kapitalanlage:
Bei dem geprüften Beteiligungsangebot DF Deutsche Finance PRIVATE Fund I GmbH & Co. geschlossene InvKG handelt es sich um einen als Blindpool konzipierten Dachfonds. Als Dachfonds investiert der AIF global in nicht börsennotierte institutionelle Zielfonds aus dem Bereich Immobilien. Ziel ist es, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Die Beteiligung bietet einen Zugang für Privatanleger parallel zu institutionellen Investoren global in Immobilienmärkte zu investieren. Reinvestitionen aus laufenden Rückflüssen aus Investitionsobjekten sind geplant. Besondere Berücksichtigung findet im Verkaufsprospekt die vielschichtige Diversifizierung. Investitionen in Zielfonds unterliegen festgelegten Kriterien. Die Investitionskriterien sind sehr konkret und auf eine weitgehende Risikostreuung ausgerichtet.

Das Gesamtvolumen des Fonds beträgt 36,75 Mio. Euro. Die Aufnahme von langfristigem Fremdkapital ist nicht geplant. Die geplante Laufzeit des Fonds beträgt ca. 8 Jahre. Die Mindestbeteiligung beträgt 5.000 Euro.

Begründung des Analyseergebnisses:
Immobilieninvestments werden von allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen ebenso wie von spezifischen Entwicklungen des Immobilienmarktes beeinflusst. Solche Entwicklungen können sich negativ auf die zu erzielenden Erträge und die Werthaltigkeit der Immobilien auswirken. Eine verstärkte Investitionstätigkeit in einem bestimmten regionalen Markt oder Sektor kann sich besonders negativ auswirken, wenn sich gerade dieser Markt im Vergleich zu anderen Märkten ungünstig entwickelt. Aufgrund der laufenden Investitionen bzw. Reinvestitionen bleibt das Risiko der Verfügbarkeit von geeigneten Zielfonds während der gesamten Fondslaufzeit existent. Auf Ebene der Zielinvestitionen bestehen Fremdfinanzierungsrisiken und ggf. auch auf Ebene der Fondsgesellschaft bei Nutzung einer Zwischenfinanzierung. Aufgrund des Auslandbezugs bestehen ferner Währungsrisiken. Die angestrebte Diversifikation des Portfolios reduziert diese Risiken signifikant. Die laufenden Vergütungen auf der Dachfondsebene sind u.E. nach angemessen. Auf der Ebene des Eigenkapitals beträgt die Substanzquote inkl. Ausgabeaufschlag 81,37 %; diese liegt knapp unter dem Marktdurchschnitt. Die initialen Kosten bewerten wir als überdurchschnittlich. Zu erwähnen ist, dass die hohen Kosten durch die Transaktionsvergütung (für den Aufwand der umfangreichen Due Diligence) i.H.v. 2,17 % des Fondsvolumens relativiert werden. Der globale Markt für Immobilieninvestitionen besitzt aus heutiger Sicht u.E. nach ausreichend Potential. Ein Anleger erhält durch die verfolgte Strategie Zugang zu allen bedeutenden internationalen Immobilienmärkten und Investitionsstrategien im Bereich Bestand, Projektentwicklung, Umbau- und Repositionierungsvorhaben. Insgesamt sind die Annahmen der Anbieterin u.E. nach plausibel und weitgehend konservativ.

Die generellen Hinweise beim Erwerb eines AIF, insbesondere das Risiko des Totalverlusts, sind zu beachten.

DEXTRO  DF PRIVATE FUNDAnalyse
DEXTRO Stabilitätsanalyse DSA mit Risikoeinstufung

Investitionsstrategien der Deutschen Finance Group


www.dextrogroup.de