Deutschlands Süden bleibt teuer

Wer in Deutschlands Süden eine Immobilien kaufen will, muss tief in die Tasche greifen ©steheap fotolia.com

Die Immobilienpreise in Deutschlands Süden bleiben weiterhin auf hohem Niveau. Die einzige Immobilienart, die im dritten Quartal diesen Jahres minimal nachgegen hat, sind Eigentumswohnungen in München.

Der aktuelle Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI) ergibt, dass die deutlichste Preissteigerung für Wohnungen in Frankfurt zu verzeichnen ist, wo die Preise um 4,35 % nach oben gingen.  Im Vergleich zum Vorjahresquartal fällt bei den Frankfurter Immobilien der Anstieg noch am geringsten aus: Für Wohnungen sind 3,21% mehr fällig als im Vergleichszeitraum 2015, für Häuser sind es 3,17%.

„In Frankfurt ist der Trend der ersten Jahreshälfte gestoppt”, so Tatjana Lehr, Leiterin der Niederlassung von Dr. Klein in Frankfurt. „Von der leichten Entspannung auf dem Immobilienmarkt, die wir bis Ende Juni feststellen konnten, ist nichts mehr zu spüren – die Nachfrage hat zugenommen und es werden wieder höhere Preise bezahlt”. Für Experten ist diese Entwicklung wenig überraschend, denn der bevorstehende Brexit sorgt dafür, dass viele Angestellte der Finanzbranche von der Themse an den Main ziehen. Dabei seien Tatjana Lehr zufolge nicht nur Wohnimmobilien in zentralen Lagen begehrt – hier decke das Angebot schon lange nicht mehr den Bedarf. „Auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum werden die benachbarten Städte immer attraktiver – viele ziehen dorthin und pendeln nach Frankfurt.”

Die Indexwerte für die Metropolregion am Main bleiben mit 126,67 für Wohnungen und 120,87 für Ein- und Zweifamilienhäuser weiterhin die niedrigsten in der Region Süd. Die Medianpreise – 2.765 €/qm für Wohnungen und 2.261 €/qm für Häuser – sind dagegen mit denen des Raums Stuttgart durchaus vergleichbar. Je nach Lage und Zustand der Immobilie variieren die Quadratmeterpreise aber deutlich: Zwischen der günstigsten und der teuersten Wohnung liegen über 7.800 €/qm, die Preisspanne bei Häusern beträgt mehr als 7.100 €/qm.

weiter auf Seite 2