Deutsche Lichtmiete baut Portfolio aus

Die Deutsche Lichtmiete erweitert ihr Produktportfolio um spezielle Außenleuchten / Foto: © BEGA

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe ist weiter auf Expansionskurs und hat einen neuen Kooperationspartner gefunden, dieses Mal in Deutschland. Das Unternehmen baut damit sein Sortiment weiter aus.

Ende vergangenen Jahres hat der japanische Technologiekonzern Nichia seine Partnerschaft mit der Deutschen Lichtmiete vertieft (finanzwelt berichtete). Nun hat das Oldenburger Unternehmen mit dem Leuchtenspezialisten BEGA einen weiteren Kooperationspartner gefunden. So bietet die Deutsche Lichtmiete neben ihrem eigenen Sortiment auch ausgewählte Leuchten von BEGA an und erweitert somit sein Lösungsportfolio um ein spezielles Produktspektrum im Innen- und Außenbereich. Die BEGA-Leuchten werden im Mietmodell der Deutschen Lichtmiete angeboten.

„Wir freuen uns über die Vereinbarung mit BEGA. Sie ist eine erneute Bestätigung unserer Geschäftsidee. Damit können wir unseren Kunden ein erweitertes Produktsortiment anbieten und vielfältigere Anforderungen bedienen“, erläutert Alexander Hahn, CEO und Gründer der Deutschen Lichtmiete Unternehmensgruppe. „Unsere Unternehmen verbindet eine gemeinsame Philosophie basierend auf Nachhaltigkeit, Innovation und Qualität Made in Germany. Über die Kooperation erhält BEGA einen weiteren etablierten und direkten Marktzugang zu Industriekunden und kann sich so neue Marktsegmente erschließen“, ergänzt Johannes Gantenbrink, geschäftsführender Gesellschafter der BEGA KG, die seit mehr als 70 Jahren für nahezu alle Bereiche der Architektur Leuchten entwickelt und produziert. Mit dem bisherigen Verlauf der Kooperation können die Unternehmen zufrieden sein. „Erste Projekte im Rahmen der neuen Kooperation sind bereits in der Umsetzung“, berichtet Markus Frank, Vertriebsleiter der Deutsche Lichtmiete. (ahu)

www.lichtmiete.de