Deutsche Finance erweitert USA-Engagement

Foto: © lstock - fotolia.com

Nach Investitionen in Tankstellen und Pflegeheime investiert die Deutsche Finance in den USA auch in Industrieimmobilien.

Derzeit prüft die Deutsche Finance Group weitere Investitionen im Südosten der USA. Im zweiten Halbjahr 2017 beteiligte sich der Münchner Asset Manager an einem Portfolio von 30 Logistik-/ Distributionsimmobilien. Nun wurde bekannt, dass die beiden japanischen Autohersteller Toyota und Mazda in den nächsten Jahren ein neues Werk in Alabama errichten. Nach Fertigstellung des 1,6 Mrd. Dollar teuren Projekts sollen dort mehr als 4.000 Mitarbeiter arbeiten.

„Wir sehen dies als Bestätigung unserer wertsteigerungsorientierten Investitionsstrategie. Der Südosten der USA ist eine der wachstumsstärksten Regionen und wird in den nächsten Jahren überdurchschnittlich wachsen“, so Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der Deutsche Finance Asset Management.

Im Dezember gab die Deutsche Finance bekannt, in US-Tankstellen zu investieren. Im September wurde das Engagement in US-Pflegeheime verkündet. (ahu)

www.deutsche-finance-group.de