Deutsche Bank: Edelmetall-ETCs ohne Währungsrisiko

cda8ada052f62678.silber.jpg
© Digipic - Fotolia.com

Zu Wochenbeginn listete die Deutsche Bank auf ihrer Exchange Traded Commodities Plattform db ETC als erster Emittent weltweit zwei Edelmetall ETCs auf Gold und Silber. Die ETCs sind mit eingebauter Währungssicherung.

(fw/ah) Die neuen Produkte der Deutschen Bank haben folgendes Merkmal: Die db Physical PM ETC Wertpapiere werden durch eine direkte Anlage in das zugrunde liegende Edelmetall, das physisch deponiert ist, gesichert. Das bisherige Produktangebot von 27 db ETCs, die einzelne Rohstoffe oder definierte Rohstoffkörbe abbilden, wird von DB ETC Index plc bzw. DB ETC plc emittiert. So ist die DB ETC plc auch Emittent der neuen sogenannten db Physical Precious Metal ETCs.

Thorsten Michalik, Verantwortlicher für db ETC, verweist auf die Vorteile dieser Neukonstruktion. Anleger haben nun die Möglichkeit, in Edelmetall-ECTs zu investieren ohne das damit verbundene Währungsrisiko einzugehen. Die neuen ETCs ermöglichen Investoren im Euro-Raum eine flexible Teilnahme an der Wertentwicklung der Edelmetalle. Eine zusätzliche, bisher einmalige Neuerung ist der Währungssicherungsmechanismus, der das EUR/USD-Wechselkursrisiko minimiert. Wertet der USD gegenüber dem EUR ab, erhöht sich der Anspruch auf die Edelmetalle je Wertpapier, täglich auf rollierender Basis.

http://www.etc.db.com/