Deutliche Zunahme des Transaktionsvolumens in Gewerbeimmobilien

bfd1c63b7bc4da12.steigert.jpg
© Helmut Niklas - Fotolia.com

Die direkten Transaktionsvolumina in Gewerbeimmobilien der EMEA Region (Europe, Middle East, Africa) lagen im 1. Quartal 2010 bei 20 Milliarden Euro, entsprechend einem Zuwachs im Jahresvergleich von 75 Prozent (1. Quartal 2009: 12 Milliarden Euro). Dies teilte die Jones Lang LaSalle GmbH, Frankfurt am Main, in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Auf Großbritannien entfiel mit 7,8 Milliarden Euro mehr als ein Drittel des gesamten Transaktionsvolumens. Es folgen Deutschland mit 4,57 Milliarden Euro (+ 171 Prozent), Frankreich (1,77 Milliarden Euro, +134 Prozent) und Schweden (1,36 Milliarden Euro, + 245 Prozent).

“Im Jahresverlauf erwarten wir eine Zunahme der Investitionstätigkeit. Derzeit werden bereits einige Transaktionen über 100 Millionen Euro und einige Portfolio-Deals auf dem Markt angeboten. Unseren neuesten Prognosen nach dürften die Direkt-Transaktionsvolumina in europäische Gewerbeimmobilien für das Gesamtjahr mindestens 90 Milliarden Euro erreichen. Dies wären rund 30 Prozent mehr als 2009”, so Richard Bloxam, Direktor EMEA Capital Markets bei Jones Lang LaSalle.

Jones Lang LaSalle ist ein Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Finanzen, Beratung und Investment im Immobilienbereich.

www.joneslanglasalle.de