Deutlich zweistellige Gewinnsteigerung

Christoph Fink, Vorstand Mayflower Capital AG / Foto: © Mayflower

Im vergangenen Jahr hat die Mayflower Capital AG ihren Gewinn deutlich gesteigert. Ein wesentlicher Wachstumstreiber war das Schwesterunternehmen Definet AG.

Das Jahr 2020 brachte für die Mayflower einen Gewinnsprung von 47 % gegenüber dem Vorjahr. Bei fast konstanten Umsatzerlösen von ca. 7,4 Mio. Euro wuchs das Ergebnis um ca. 300.000 Euro. Einen entscheidenden Beitrag für die neue Betriebsorganisation lieferte das Schwester-Unternehmen Definet AG. Mit ihrer Implantierung und Vernetzung der Digitalisierungseinheiten bei der Mayflower Capital AG vermied Definet zusätzliche umsatzunabhängige Kostenbelastungen. Auch deshalb konnte Mayflower die Sachkosten senken und die Umsatzrendite um 4,6 Prozentpunkte auf 12,8 % steigern.

„Wir haben in den beiden letzten Jahren unsere Konzentration auf Effizienzmaßnahmen und durchgängig digitalisierte Arbeitsprozesse gelegt – vom Kunden bis zum jeweiligen Produktpartner und wieder zurück. Wir sehen, dass sich diese strategischen Entscheidungen rentieren“; so Mayflower-Vorstand Christoph Fink. Nun wolle man sich um einen Ausbau der Umsatzvolumina kümmern und mit dem unternehmenstypischen Modell der flachen Vertriebshierarchien um erfahren und unternehmerisch handelnde Finanzberater als Partner werben. „Hierfür haben wir mit unserem aktuellen Sozietäten-Modell, das für Finanzberater nach §84 HGB ein umfangreiches, hierarchiefreies Haftungsdach bietet, den Grundstein gelegt“, so Fink weiter. (ahu)