Deshalb ist XING wichtiger als Facebook

Martin Müller / Foto: © Müller Consult

Das gilt zumindest für die Finanzdienstleistungsbranche. Auch wenn mit Facebook viel mehr Menschen erreicht werden können, hat die Plattformen einen entscheidenden Nachteil. Auf einer Messe können Vermittler erfahren, wie sie im Bereich Social Media am besten aufgestellt sind.

Über 2 Mrd. Menschen nutzen Facebook. Somit kann über das soziale Netzwerk theoretisch mehr als jeder vierte Mensch erreicht werden. Entsprechend ist das soziale Netzwerk auf für den Versicherungsvertrieb von enormer Bedeutung. Social-Media-Experte Martin Müller rät Versicherungsvermittlern dennoch, auch ein anderes, wenn auch deutlich kleineres Netzwerk, zu nutzen. „Finanzdienstleistern empfehle ich, mit einer Firmenseite auf Facebook präsent zu sein, den Fokus aber auf XING zu legen“, so „Mr. Matching“. So könne auf XING die Onlinereputation schneller gestärkt werden, beispielsweise durch die Veröffentlichung von Fachbeiträgen, als dies mit Posts auf Facebook möglich wäre. „Ein optimales XING-Profil mit Fotos und Portfolio-Informationen, die etwaige Zielkunden optisch und mit den richtigen Keywords ansprechen, sind unabdingbar“ Hinzu kommt aber noch ein anderer Aspekt: „Auf Facebook riskieren Dauerposter mit zu vielen irrelevanten Beiträgen sogar, die eigene Reputation in der Zielgruppe zu gefährden“, warnt Müller.

Wie Versicherungsmakler das Beste aus den unterschiedlichen Sozialen Netzwerken heraus holen, erklärt Martin Müller gemeinsam mit Contentfachmann Wladimir Simonov im Rahmen der MMM-Messe am 19. März in München. (ahu)

www.muellerconsult.com