DELA nun auch in Deutschland vertreten

Walter Capellmann, Generalbevollmächtigter der DELA in Deutschland (li.) und Edzo Doeve, CEO der DELA (re.) bei der gestrigen Eröffnung der DELA-Niederlassung Düsseldorf / Foto: © Sarah Lentz

Der niederländische Sterbegeldversicherer DELA ist nun auch auf dem deutschen Markt tätig und hat gestern Morgen seine Zentrale deutsche Niederlassung in Düsseldorf feierlich eröffnet.

Seit 1937 ist die DELA Coöperatie U.A. in den Niederlanden aktiv und hat dort und in Belgien ca. 4 Mio. Kunden. Nun expandiert der Versicherer nach Osten und bringt auch in Deutschland zunächst eine Risikolebensversicherung auf den Markt. Ab der zweiten Jahreshälfte sollen auch Sterbegeldversicherungen angeboten werden.

Die gestrige Eröffnungsfeier der Düsseldorfer Niederlassung von Walter Capellmann eröffnet. Dabei stellte der Hauptbevollmächtigte der DELA in Deutschland das Unternehmen vor und seine Ziele vor. Auch ein Vertreter der Stadt Düsseldorf begrüßte das neue Unternehmen.

Auch Hans van den Heuvel, Leiter der Wirtschaftsabteilung beim niederländischen Konsulat in Düsseldorf ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, der DELA einen guten Start in Deutschland zu wünschen.

Zum Abschluss sprach nochmals Walter Capellmann, dieses Mal gemeinsam mit Edzo Doeve, dem Vorstandsvorsitzender der DELA in den Niederlanden. In ihrem Vortrag machten, der unter dem Titel „DELA startet in den deutschen Markt: Die DNA macht den Unterschied“. Sie erläuterten dabei, dass sich die DELA nicht nur als reiner Produktanbieter, sondern auch als Partner ihrer Kunden versteht. (ahu)

www.dela.nl