Deka erwirbt Top-Bürogebäude in Norwegen

Die Deka Immobilien GmbH hat ein repräsentatives Bürohaus im Central Business District von Oslo erworben. Das an der norwegischen Börse gelistete Immobilienunternehmen Norwegian Property (NPRO) ist Verkäufer der Liegenschaft, die für rund 55 Mio. Euro den Besitzer wechselte.

(fw/rm) Das Büroensemble wird in den Offenen Immobilien-Publikumsfonds Deka-ImmobilienEuropa eingebracht, bestehend aus einem Altbau mit denkmalgeschützter Fassade aus dem Jahr 1895 und einem Neubau von 2004, die mit einem Atrium verbunden sind. Beide Gebäude­teile wurden 2014 umfangreich saniert. Die vermietbare Fläche umfasst rund 6.700 qm sowie 22 Parkplätze und ist nahezu vollständig belegt. Hauptmieter sind die Parlaments­verwaltung Stortinget und der Versicherungs­broker AON Norway. Die Immobilie liegt im Herzen des Central Business Districts unmittelbar am Stortinget, dem norwegischen Parlament. Im Umfeld sind Landes­vertretungen und Botschaften, das Rathaus, der Königspalast sowie die Haupteinkaufsstraße von Oslo angesiedelt. Mit dieser Transaktion vollzieht das Fondsmanagement des Deka-ImmobilienEuropa den Markteintritt in Norwegen mit einem prominenten Gebäude in Toplage und diversifiziert das Portfolio um einen attraktiven neuen Standort in Europa. www.deka.de