Degussa: Brexit Auswirkungen auf den Goldmarkt

Foto: © Degussa

Bereits vor dem sogenannten „Brexit“ haben Großanleger sowie Privatanleger vermehrt auf physisches Gold als Anlageform gesetzt. Ob Starinvestor George Soros, sein früherer Chefstratege Stanley Druckenmiller, Unternehmen wie die Münchener Rück und Notenbanken sowieso – sie alle haben kürzlich erklärt in Gold umzuschichten.

(fw/rm) Neben dem EU-Referendum in Großbritannien wurden beispielsweise überhöhte Aktienkurse, die Negativzinspolitik der EZB oder politische Unsicherheiten in der Eurozone als Gründe aufgeführt. Europas größter bankenunabhängiger Edelmetallhändler, die Degussa Goldhandel GmbH, kann diese Entwicklung bestätigen und prognostiziert eine weiterhin steigende Nachfrage nach Gold. Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Sprecher der Degussa Geschäftsführung, erklärt hierzu: „Nach dem Ausgang des EU-Referendums in Großbritannien können wir bereits eine steigende Gold-Nachfrage und einen Preisanstieg beobachten. Dies wird sich voraussichtlich auch mittelfristig fortsetzen. Darüber hinaus könnte der Euro-Kurs gegenüber dem Dollar erheblich nachgeben, was ebenfalls eine Steigerung des Goldpreises für europäische Investoren zur Folge hätte.” “Seit Anfang des Jahres konnten wir bereits eine erhöhte Unsicherheit unter Anlegern im Hinblick auf einen möglichen Brexit sowie aufgrund des volatilen Aktienmarkts und der Nullzinspolitik beobachten. Das gilt sowohl für Groß-Investoren und Unternehmen als auch für private Anleger. So stieg der Anteil der Investoren, die mehr als 1 Mio. Euro investieren, im Vergleich zum Vorjahr signifikant. Bei Privatanlegern stieg die Gold-Nachfrage im ersten Halbjahr 2016 ebenfalls erheblich. Für beide Gruppen lässt sich sagen, dass der langfristige Sicherheitsaspekt von Gold im Vordergrund steht. Dies ist auch der Grund für Anleger speziell auf physisches Gold in Münzen- und Barrenform zu setzen.” “Unser Londoner Tochterunternehmen Sharps Pixley, das Teil der Degussa Unternehmensgruppe ist, erlebt derzeit seine geschäftigsten Zeiten. Britische Anleger investieren seit dem Referendum in physisches Gold wie noch nie. Um die rasant steigende Nachfrage bedienen zu können, musste die Niederlassung in London sogar Gold-Münzen aus Lagerbeständen in Deutschland ordern. Auch für Großbritannien sehen wir eine weiterhin steigende Nachfrage nach Gold.“ www.degussa-goldhandel.de