DDV: Zertifikate für Privatanleger kein Neuland mehr

0e81fc0e3483b6cc.derivate.jpg
© Pulwey - Fotolia.com

Die noch verhältnismäßig junge Anlageklasse der Zertifikate wird von immer mehr Privatanlegern in ihre Anlageüberlegungen mit einbezogen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Online-Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV).

(fw/ah) An der Umfrage, die gemeinsam mit mehreren großen Finanzportalen durchgeführt wurde, beteiligten sich 3.491 Personen. Dabei handelt es sich in der Regel um gut informierte Anleger, die als Selbstentscheider ohne Berater investieren. Mit 42 Prozent berücksichtigt die deutliche Mehrheit der Befragten Zertifikate bereits seit mehr als fünf Jahren bei ihren Investments. Über 14 Prozent beschäftigen sich seit drei bis fünf Jahren mit derivativen Wertpapieren. Für mehr als 15 Prozent sind Zertifikate seit ein bis drei Jahren von Interesse, während für 29 Prozent der Umgang mit Zertifikaten noch weitgehend Neuland bedeutet.

“Immer mehr Privatanleger interessieren sich für Zertifikate, und für viele Anleger machen sich ihre Zertifikate-Investments gerade jetzt bezahlt. Denn von den drastischen Kurseinbrüchen sind anders als Aktien und Fonds nur ein Teil der Zertifikate betroffen. Auf der sicheren Seite stehen derzeit die Anleger, die Kapitalschutz-Zertifikate gekauft haben.

www.derivateverband.de