DDV: Umsätze im Juni wenig erfreulich

0e81fc0e3483b6cc.derivate.jpg
© Pulwey - Fotolia.com

Im vergangenen Monat gingen die Börsenumsätze bei den Anlagezertifikaten und Hebelprodukten um 27,7 Prozent auf 4,04 Mrd. Euro zurück. Ein Grund hierfür sind die gesetzlichen Feiertage, so die Begründung der aktuellen Pressemitteilung.

(fw/ah) Die Zahl der Transaktionen nahm um 22,9 Prozent auf 443.004 ab. Das Volumen der Kundenorders reduzierte sich um 6,1 Prozent auf 9.128 Euro. Das Handelsvolumen bei den Anlagezertifikaten sank um 27,6 Prozent auf 2,13 Mrd. Euro. Bei den Hebelprodukten belief sich der Umsatzrückgang auf 27,7 Prozent. Die Umsätze an den Börsen in Stuttgart und in Frankfurt erreichten 1,91 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vormonat nahm die Emissionstätigkeit im Juni leicht ab. Die Banken brachten 112.862 neue Produkte heraus. Ende Juni stand den Anlegern somit ein Produktuniversum von 713.590 Produkten zur Verfügung.

www.derivateverband.de