DDV begrüßt Direktbanken im Fördermitgliederkreis

Christian Vollmuth

Der Deutsche Derivate Verband (DDV) arbeitet künftig eng mit Direktbanken zusammen. Die comdirect bank AG, die BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland für ihre Marken Consorsbank und DAB Bank, die flatex GmbH, die ING-DiBa AG und die S Broker AG & Co. KG sind neue Fördermitglieder des Verbands.

(fw) Damit berücksichtigt der DDV als Vertreter der größten Emittenten der deutschen Zertifikatebranche nun auch die Interessen Deutschlands führender Direktbanken, die im Jahr 2015 mehr als zwölf Millionen Privatkunden hatten. Die Fördermitgliedschaft ermöglicht einen intensiven Austausch und eine Verzahnung gemeinsamer Interessen. Das ist gerade in Zeiten zunehmender Anforderungen der Regulierungsbehörden an Produzenten und Vertrieb von strukturierten Wertpapieren wichtig. Die neuen Regelwerke erfordern ein gemeinsames Vorgehen, um eine effiziente Umsetzung der umfangreichen Vorgaben insbesondere der europäischen Großregulierungsprojekte MiFID II und PRIIPs zu gewährleisten. Stellvertretend für die beigetretenen Direktbanken wünscht sich Dr. Sven Deglow, Vorstand der comdirect bank AG, „eine enge Zusammenarbeit und einen intensiven Austausch mit den Emittenten der Zertifikatebranche. Die regulatorischen Anforderungen steigen schließlich auch für alle Direktbanken.“ Christian Vollmuth, Geschäftsführer des DDV, ergänzte: „Künftig tragen wir auch dem wachsenden Segment des beratungsfreien Geschäfts Rechnung – und zwar bei allen Fragen rund um das Thema Zertifikate. Vor allem wollen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Fördermitgliedern kundengerechte Lösungen entwickeln.“ Mit den fünf Neuzugängen und der OnVista Bank, die als Direktbank über ihre Muttergesellschaft OnVista Group bereits Fördermitglied des DDV ist, hat der DDV nunmehr insgesamt 14 Fördermitglieder, davon sechs Direktbanken. www.derivateverband.de