DAX: Warten auf die Berichtssaison

Christian Henke

Dies- und jenseits des Atlantiks startet in Kürze die Berichtssaison. In den kommenden Tagen und Wochen werden zahlreiche US-amerikanische und deutsche Konzerne ihre Quartalszahlen veröffentlichen. Den Anfang mach traditionell der Aluminium-Hersteller Alcoa.

Ausblick

Konjunkturdaten sind heute rar gesät. Interessant könnten die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen für den Monat Oktober sein.

Charttechnik

Viele Marktteilnehmer erhoffen sich von dem bevorstehenden Zahlenreigen neue Impulse für DAX & Co. Und diese kann das heimische Börsenbarometer auch gut gebrauchen. Der deutsche Leitindex hält sich weiterhin in einer Seitwärtsphase auf. Die Schiebezone ist im Tageschart zwischen 10.386 und 10.807 Punkten auszumachen.

Zur Stunde verliert der DAX leicht um 0,2% auf 10.613 Punkte. Ebenfalls um 0,2% gibt der EUR-USD nach. Leichter präsentiert sich auch der Ölpreis der Sorte WTI. Das schwarze Gold notiert aktuell mit 51,44 USD um 0,4% im Minus.

Marktkommentar von Christian Henke, Market Analyst IG

www.ig.com