DAX: Jahreshoch im Visier

Christian Henke, IG

In der gestrigen Börsensitzung schloss der deutsche Leitindex mit 10.775 Punkten knapp unterhalb des charttechnischen Widerstands bei rund 10.800 Zählern. Viele Marktteilnehmer hoffen auf eine Verlängerung des laufenden EZB-Wertpapierkaufprogramms. Daher könnte die Sitzung der Europäischen Zentralbank am morgigen Donnerstag von Interesse sein. Heute dürfte der DAX weiter zulegen. Vorbörslich sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 10.827 Punkten. Das Jahreshoch bei ebenfalls 10.830 Zählern von Ende Oktober scheint greifbar nahe zu sein.

Im Kursbereich bei 10.780/10.830 Punkten liegt im Tageschart die Oberseite der Seitwärtsphase. Gelingt der Ausbruch aus der momentanen Schiebezone nach oben, könnte es weiter gen Norden in Richtung der psychologischen Marke bei 11.000 Zählern gehen.

Im Vorfeld der EZB-Sitzung am Donnerstag ist es heute auf der Nachrichtenseite eher ruhig. Auf der Agenda stehen die deutsche Industrieproduktion für Oktober sowie am Nachmittag die wöchentlichen US-Rohöllagerbestände.

Der Euro hat sich mittlerweile oberhalb des Preisbereichs bei 1,07 USD etabliert. Leicht abwärts geht es beim Ölpreis der Sorte WTI. Das schwarze Gold schafft es zurzeit nicht, den Widerstandsbereich bei 51,99/52,05 USD zu bezwingen.

Marktkommentar von Christian Henke, IG