DAX gönnt sich eine Pause

Christian Henke, IG

Die Vorwoche hatte einiges zu bieten. Dem deutschen Leitindex gelang der lang ersehnte Befreiungsschlag. Innerhalb weniger Tage konnte deutlich Boden gut gemacht werden. Die neue Handelswoche hat mit einem kleinen Kursabschlag begonnen. Nach dem jüngsten Kraftakt ist dies jedoch keine allzu große Überraschung. Vor dem Highlight dieser Woche, dem Fed-Zinsentscheid am Mittwoch, könnten sich die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks mit Engagements zurückhalten. Allgemein wird mit einer Zinserhöhung gerechnet. Die Marktteilnehmer erhoffen sich am morgigen Tag weitere Hinweise auf die US-Geldpolitik im kommenden Jahr.

Ausblick

Vor dem eingangs erwähnten Zinsentscheid in den Vereinigten Staaten werden noch die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen am heutigen Tag sowie morgen die Erzeugerpreise und die Einzelhandelsumsätze jeweils für den Monat November aus den USA veröffentlicht.

Zur Stunde sehen wir den DAX bei 11.179 Punkten, leicht unter dem Schlusskurs des Vortages. Dem Ölpreis der Sorte WTI ist auch ein wichtiger Schritt gelungen. Der charttechnische Widerstand bei 51,99/52,05 USD konnte überwunden werden. Die nächste Anlaufstelle ist im Tageschart bei rund 54,00 USD je Barrel auszumachen.

Marktkommentar von Christian Henke, IG