Das waren die Dialog Biometrietage 2018

Foto: © CrazyCloud - stock.adobe.com

Vom 23. Februar bis 15. März fanden in sechs deutschen Großstädten die Biometrietage der Dialog Lebensversicherung statt. Insgesamt besuchten mehr als 300 Makler die Veranstaltungen und informierten sich bei Präsentationen über das Thema und diskutierten mit den Biometrie-Experten der Dialog.

Die Dialog Biometrietage machten in diesem Jahr in Wiesbaden, Köln, Augsburg, Hamburg, Berlin und Leipzig Station. Auf den Veranstaltungen standen drei Themenkomplexe im Mittelpunkte: der neue Kurzantrag für die Risikoabsicherung von Baufinanzierungen, neue kundenfreundliche Features in der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Ausbau der digitalen Zusammenarbeit mit dem Makler.

Schnell und passend zur Baufinanzierung

Um die Absicherung einer Baufinanzierung für den Makler und für den Endkunden so unkompliziert wie möglich zu machen, hat die Dialog nach der Devise „Einfach. Schnell. Verständlich.” exklusiv für Baufinanzierer den Baufi-Kurzantrag entwickelt. „Einfach” ist, dass der Kunde nur noch zwei Fragen zu seinem Gesundheitszustand beantworten muss. „Schnell” bedeutet, dass alle Anträge, die keine Rückfragen beim Vermittler oder beim Kunden erfordern, über die Dialog-Schnellschiene laufen und innerhalb von 24 Stunden policiert werden. „Verständlich” meint, dass alle Fragen des Kurzantrags kundenfreundlich formuliert sind.
Die Verlaufsanpassungsgarantie der Dialog ermöglicht, bei steigenden Zinsen nach Ende der Zinsbindung den Versicherungsverlauf an die veränderten Vertragsdaten anzupassen. Für den Fall, dass der Darlehensbetrag nicht ausreicht, kann durch die Nachversicherungsgarantie das Immobiliendarlehen ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung auch über die ursprüngliche Laufzeit hinaus exakt abgesichert werden.

Optimierter Arbeitskraftschutz

Die Dialog hat bei ihren Tarifen zur Arbeitskraftabsicherung (BU, Erwerbsunfähigkeit, Zusatzversicherungen) erhebliche Verbesserungen vorgenommen. So wurde die Dread Diseas Option stark ausgebaut. Wenn der Versicherte von einer schweren Krankheit betroffen ist oder die Grundfähigkeiten Sehen, Hören und Sprechen verliert, leistet die Dialog eine Einmalzahlung von bis zu 150.000 Euro. Diese Zusatzleistung ist unabhängig vom Bestehen einer Berufsunfähigkeit oder einer Erwerbsunfähigkeit. Mit der Arbeitsunfähigkeits-Option („Gelbe-Schein-Regelung“) wird nach ärztlicher Bescheinigung sofort für maximal 24 Monate eine Rente in Höhe der versicherten Berufsunfähigkeitsrente bezahlt. Außerdem gibt es jetzt eine ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantie. Innerhalb von fünf Jahren nach Versicherungsbeginn kann ohne Angabe von Gründen eine einmalige Erhöhung der Rente um bis zu 100 % gewählt werden.

Das papierlose Büro

Die Dialog unterstützt ihre Vertriebspartner in der Zusammenarbeit auch darin, das papierlose Büro zu erreichen. Die gesamte Korrespondenz des Unternehmens erfolgt ab sofort digital, schnell und sicher. Dazu wurde ein Postkorb-Portal für Policenkopien, Nachträge, Mahnungsinformationen etc. eingerichtet, das allen Partnern zur Verfügung steht.

Für den digitalen Austausch versicherungstechnischer Dokumente hat die Dialog sogenannte BiPRO-Schnittstellen gemäß Norm 430 integriert. Nach einer dreimonatigen Testphase hat nunmehr die produktive Anbindung der Vertriebspartner begonnen. (ahu)

www.dialog-leben.de