Das sind die besten Direktversicherungstarife

Foto: © peshkova - stock.adobe.com

In den vergangenen Jahren hat der Gesetzgeber einiges getan, um die bAV zu stärken, Stichwort: BRSG. Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat nun die besten Tarife der Direktversicherung ermittelt.

Durch die gesetzlichen Änderungen in der bAV sind Arbeitgeber nun verpflichtet, die Beiträge ihrer Angestellten in die bAV zu bezuschussen. Weil die Betriebsrenten bis zu einer gewissen Höhe frei von Abgaben zur gesetzlichen Krankenversicherung sind, werden zudem die Arbeitnehmer entlastet. Auch wird ein gewisser Teil der Betriebsrenten nicht mehr auf die Grundsicherung angerechnet. „Viele Verbesserungen also, die das Sparen in eine bAV attraktiver bzw. in vielen Fällen unschlagbar machen“, meint Professor Dr. Thomas Dommermuth, Beiratsvorsitzender des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Was aber, wenn, aufgrund der Corona-Krise, derzeit nur Kleinbeträge für das Sparen aufgewendet werden können? „Wichtig ist, dem Sparer niedrige Mindestbeiträge zu bieten, mit der Notwendigkeit aber, eine unkomplizierte Beitragserhöhung im bestehenden Vertrag zu ermöglichen, wenn es wieder aufwärtsgeht“; so Dommermuth. Erfreulicherweise kommen die Versicherer bei der Flexibilität ihren Kunden entgegen und helfen somit, dass die Altersvorsorge im Allgemeinen auch weiterhin bespart werden kann.

Um Vermittlern und Kunden die Entscheidung für den richtigen bAV-Tarif zu erleichtern, hat das IVFP im Rahmen des bAV-Ratings 2020 zum zehnten Mal in Folge Direktversicherungstarife unter die Lupe genommen. Dabei wurden 87 Tarife von 40 Anbietern auf bis zu 83 Kriterien untersucht. Die Einteilung der Tarife erfolgt dabei in die Kategorien „Klassik (BoLz)“, „Klassik Plus (BoLz/BzMl)“, „fondsgebunden mit Garantien (BoLz/BzMl)“, „Comfort“ und „Indexpolicen (BoLz/BzMl)“. Wie in den anderen Ratings auch, setzt sich die Gesamtnote aus vier Teilbereichsnoten (Unternehmen, Rendite, Flexibilität sowie Transparenz/Service) zusammen. Die Ergebnisse werden mit den Auszeichnungen “Exzellent – Sehr Gut – Gut“ bewertet, sowohl im Gesamtergebnis, als auch in den einzelnen Teilbereichen und die Versicherer sind innerhalb der Gesamtnoten alphabetisch sortiert.

Welche Tarife wie abschnitten, erfahren Sie hier. (ahu)