Das große Buch der Delfintherapie

b4563a5516a8ad82.sonnenuntergang_am_meer.jpg
© Galina Barskaya - Fotolia.com

Bisher dachte man bei dem Stichwort Delfintherapie meist nur an die USA. Dort wird diese Art der speziellen Therapie schon seit vielen Jahren praktiziert – war allerdings eine Frage der Zeit, wann die Welle nach Europa überschwappen würde. Mittlerweile muss man nicht mehr so weit reisen. Seit einigen Jahren gibt es die Delfintherapie auch in Europa, so z.B. auch in Spanien.

(fw/ck) Einer dieser Ort ist im “Mundomar” in Benidorm, einem Tierpark für exotische Tiere. Hier arbeitet auch Branko Weitzmann. Der gelernte Psychologe, Physiotherapeut und Tauchlehre hat sich sehr für diese Therapien eingesetzt und erzielt große Erfolge im Erlebnispark. Neben Seelöwen, Schildkröten und seltenen Vögeln beherbergt der Park aber auch 15 Delfine. Um diese kümmert sich Branko Weitzmann seit vier Jahren als Delfintrainer und entwickelte nach amerikanischem Vorbild eine Delfin-Therapie, die zur Heilung erkrankter Kinder eingesetzt wird.
2001 wurde das Projekt ins Leben gerufen und seitdem wurden mehrere Hundert kranke, zum Teil autistische Kinder betreut, von denen 50 bis 60 jedes Jahr wiederkommen. Teilnehmen können Kinder bis 15 Jahre. Über seine Erfahrungen bei der Delfintherapie hat Branko Weitzmann nun ein Buch geschrieben. Sein bewegender Bericht zeigt, wie fantastisch die Fortschritte der Kinder sind, die mit den Tieren geschwommen sind. Das Buch ist über die WeiKin GbR für 29,90 € zu beziehen.

info@int-children-help.de