“Darauf können wir stolz sein”

Michael H. Heinz, Präsident des BVK / Foto: © BVK

Versicherungsvermittler genießen in der öffentlichen Wahrnehmung nicht gerade den besten Ruf. Auf schlechte Kundenberatung kann das nicht zurückgeführt werden, wie die aktuellen Zahlen des Versicherungsombudsmanns zeigen.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland ca. 400 Mio. Versicherungsverträge vermittelt. Gerade bei 261 beschwerten sich Kunden über ihren Vermittler beim Versicherungsombudsmann. Das sind 22 Beschwerden weniger als im Vorjahr. Von den Beschwerden waren 143 unzulässig, sodass gerade einmal in 118 Fällen Versicherungsvermittlern ein Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.

„Bei 17.528 eingegangenen Beschwerden in 2019 machen die Beanstandungen über Vermittler gerade einmal 0,67 % aus“, so Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). „Auf diese äußerst geringe Beschwerdequote über unseren Berufsstand können wir sehr stolz sein. Die Zahlen der unabhängigen Schlichtungsstelle beweisen eindrucksvoll Jahr für Jahr, dass unser Berufsstand verbraucherfreundlich und fair mit den Kunden umgeht.“ (ahu)