DAI: Zahl der Aktienbesitzer leicht gestiegen

b8d2b254015d135a.boersengang.jpg
© Frank Täubel - Fotolia.com

Die Gesamtzahl der Aktionäre und Besitzer von Aktienfondsanteilen in Deutschland hat sich im zweiten Halbjahr 2011 um 356.000 (4,1 %) erhöht. Dies geht aus einer aktuellen Kurzstudie des Deutschen Aktieninstituts (DAI) hervor.

(fw/ah) Demnach waren insgesamt 8,7 Mio. Anleger direkt oder indirekt in Aktien investiert. Dies entspricht 13,4 % der Bevölkerung. Damit verstärkte sich der positive Trend des ersten Halbjahrs. Bei den Anlegern in einzelne Aktien wird sogar der höchste Stand seit fünf Jahren erreicht. Beides ist ein gutes Zeichen für die Stabilisierung der Aktienakzeptanz, zumal die finanzmarktpolitischen Turbulenzen des zweiten Halbjahres 2011 eine solche Entwicklung nicht unbedingt erwarten ließen. Da das Niveau der Aktienakzeptanz aber immer noch niedrig und erheblich vom Stand früherer Jahre entfernt ist, ist allenfalls vorsichtiger Optimismus angebracht.

www.dai.de