Cyberkompetenz erneut ausgebaut

Foto: © jirsak - stock.adobe.com

Die HDI Gruppe stärkt erneut ihre Kompetenz im Bereich Cybersecurity und gibt die Beteiligungen an einem Spezialisten auf diesem Gebiet bekannt. Vor drei Wochen wurde bereits ein ähnliches Unternehmen übernommen.

Das Cybersecurity-Startup Enginsight bietet Firmen voll automatisierten Schutz gegen Angriffe auf ihre Daten und Netzwerke. Die Software des Jenaer Unternehmens deckt Sicherheitslücken und Konfigurationsmängel auf und alarmiert bei gerade live stattfindenden Hacker-Angriffen. Die Produkte richten sich vor allem an mittelständisches Unternehmen. Die Kompetenz von Ensinight macht sich nun die HDI Gruppe zunutze, die sich an dem Unternehmen beteiligt. Mit dem frischen Kapital, das zudem noch von seed+speed, Smart Infrastructures Ventures sowie Bestandsinvestoren kommt, soll Enginsight ausgebaut, auf Technik spezialisierte Mitarbeiter eingestellt, sowie eine Sales-Struktur und ein umfangreiches Partnernetzwerk aufgebaut werden. „Cybersicherheit ist für unsere Firmenkunden ein wichtiges Zukunftsfeld und die HDI Gruppe ist hier bereits gut positioniert. Deshalb ist es nur konsequent, wenn wir in ein Start-Up wie Enginsight investieren, das intelligente Cybersecurity-Lösungen für Unternehmen anbietet“, so Martin Weldi, Leiter Corporate Development der HDI Gruppe.

Die Beteiligung an Enginsight fügt sich ein in die Strategie der HDI Gruppe, die Digitalisierung voranzutreiben und dabei in technologische Innovationen zu investieren. Im Zuge dieser Strategie wurde vor drei Wochen die Perseus Technologies GmbH übernommen, die auf die Prävention von Cybergefahren und Cyber-Notfallhilfe spezialisiert ist (finanzwelt berichtete). (ahu)