CS: Attraktivität bei Edelmetallen bleibt

In ihrem Daily News geht die Crédit Suisse auf die Edelmetalle ein nach Ansicht des Schweizer Bankhauses haben diese Rohstoffe noch weiteres Aufwärtspotenzial.

(fw/ah) Der Preis je Feinunze Gold ist auf über 1.200 US-Dollar gestiegen und nähert sich seinem von Mitte Juni. Die Platinpreise scheinen den bedeutenden technischen Widerstand bei USD 1.520 überwunden zu haben, analysieren die Schweizer. “Unseres Erachtens sind die Gewinne hauptsächlich auf die Rückkehr von längerfristiger orientierten Anlegern zurückzuführen.” Den anhaltenden Boom erklären die Charttechniker mit steigenden Beständen physisch hinterlegter ETFs, die im Juli und Anfang August Abflüsse verzeichnet hatten. In der Konsequenz bleibe das fundamentale Umfeld für diese Anleger nach Meinung der Crédit Suisse günstig. Eine Anlage in Edelmetallen ist aufgrund des schwächeren USD und der sehr niedrigen US-Anleihenzinsen und der somit niedrigen Opportunitätskosten attraktiv.