Credit Suisse vergrößert Vorstand

Björn Storim, einer der beiden Co-Sprecher des Vorstandes von Credit Suisse Deutschland / Foto: © Credit Suisse

Credit Suisse Deutschland erweitert seinen Vorstand auf drei Mitglieder. Alle sind bereits seit vielen Jahren im Unternehmen tätig.

„Im Namen des Aufsichtsrats der Credit Suisse (Deutschland) AG freue ich mich, die neue Vorstandsbesetzung der Einheit bekanntzugeben. Wir stärken das Führungsteam und erweitern den Vorstand von zwei auf drei Mitglieder.

Björn Storim (46), der dem Gremium bereits seit 2016 als Chief Operating Officer (COO) angehört, wird weiterhin Teil des Führungsteams sein. Er wird künftig das Global Markets und International Wealth Management Geschäft im Vorstand vertreten, neben seiner bereits bestehenden Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Personal, IT und CTO sowie Recht und Kommunikation.

Joachim Ringer (49), der seit Anfang 2016 bei der Credit Suisse tätig ist und über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Investmentbanking verfügt, wird künftig als Vorstandsmitglied das Geschäftsfeld Investment Banking and Capital Markets (IBCM) verantworten. Daneben ist er weiterhin Leiter IBCM für Deutschland und Österreich.

Darüber hinaus wird Jochen Appenzeller (52) in den Vorstand berufen. Er arbeitet seit 1993 bei der Credit Suisse und verfügt über langjährige Erfahrung auf den Gebieten Risikomanagement und Compliance. Er wird daher im Vorstand die Bereiche Compliance, Risk, Operations und Internal Audit verantworten.

Björn Storim und Joachim Ringer werden zu Co-Sprechern des Vorstands ernannt. Dies unterstreicht die Bedeutung des deutschen Marktes für die Credit Suisse. Die Veränderungen im Vorstand werden zum 5. Mai 2018 wirksam.

Die neuen Berufungen stehen unter Vorbehalt der regulatorischen Freigabe. Sie folgen dem im Januar angekündigten Weggang von Helene von Roeder.

Ich gratuliere Björn Storim, Joachim Ringer und Jochen Appenzeller herzlich zu ihren neuen Aufgaben. Ich bin überzeugt, dass die Credit Suisse in Deutschland mit den drei Kollegen an der Spitze in allen Geschäftsbereichen weiter erfolgreich wachsen wird. Zugleich möchte ich Helene von Roeder danken. Sie hat in den vergangenen vier Jahren die weitreichende Transformation und Reorganisation der Bank in Deutschland vorangetrieben. Wir wünschen ihr für ihre neue Aufgabe bei Vonovia alles Gute“, so Mark Echlin, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Credit Suisse (Deutschland) AG über die personellen Veränderungen an der Unternehmensspitze.

weiter auf Seite 2