CosmosDirekt: Frauen sollten vorsorgen

6bcda7904a62d032.froehliche_junge_frau_2.jpg
© reka100 - Fotolia.com

Nicht nur heute am Weltfrauentag sollten sich Frauen Gedanken bezüglich ihrer privaten Altersvorsorge machen. CosmosDirekt stellte fest, dass Frauen nach wie vor oft deutlich weniger Rente als Männer bekommen. Die Folge ist, dass selbst Arbeitnehmerinnen mit guter Berufsausbildung die Altersarmut drohen kann.

(fw/ck) Private Altersvorsorge ist für Frauen ein Muss, denn auf die staatliche Rente allein können sie sich nicht verlassen. So beziehen Frauen in den alten Bundesländern durchschnittlich 490 € Altersrente, Männer mit 985 € mehr als doppelt so viel, so die Zahlen der Deutschen Rentenversicherung für 2011. “Es ist absehbar, dass ein Großteil der Frauen ihren Lebensstandard im Alter nicht halten kann”, meint Silke Barth, Vorsorgeexpertin von CosmosDirekt, und gibt gleich drei Tipps, wie Frauen diesem Trend entgegenwirken können. So ist es wichtig, flexible Vorsorgelösungen zu haben. Frauen sind oft nur in Teilzeit tätig, das gleichzeitig einen geringeren Verdienst bedeutet. Unvorhergesehene Ausgaben stellen daher oftmals ein Problem dar. Damit bei finanziellen Engpässen keine Vorsorgeverträge gekündigt werden müssen, empfiehlt Silke Barth Frauen flexible Vorsorge-Lösungen: “So können Sparerinnen ihre Beiträge beliebig anpassen und je nach Lebenslage mal mehr, mal weniger sparen.” Ebenso sollten Frauen nicht den Fehler machen, während der Elternzeit die Vorsorge einsparen zu wollen. “Es ist auch in dieser Phase sinnvoll und möglich, bestehende Verträge fortzuführen”, sagt Silke Barth. Ihr Tipp: “Unbedingt die Riesterförderung in der Elternzeit nutzen und besprechen, ob der Partner die Vorsorge finanziell unterstützen kann.” Tipp Nr.3 der Vorsorgeexpertin: Frauen sollten nicht allein auf die Partnerschaft setzen. Ausschließlich gemeinsam mit dem Partner vorzusorgen, ist riskant. Gerade im Hinblick, dass in Deutschland jährlich 190.000 Ehen geschieden werden. “Frauen sollten unbedingt selbst etwas für ihre Vorsorge tun – unabhängig davon, wie viel ihr Mann verdient und spart”, bemerkt Silke Barth.

www.cosmosdirekt.de