Commerzbank als Zertifikate-Emittent erhält Rating AAA

rating_AAA.jpg

Scope: Hierdurch wird der Commerzbank AG eine exzellente Qualität und Kompetenz als Emittent von Zertifikaten (einschließlich Hebelprodukte) im Sekundärmarkt bescheinigt.

(fw/rm) Die Bank weist eine sehr lange Historie als Emissionshaus von Retailzertifikaten auf – der Eintritt erfolgte bereits im Jahr 1995 – und kann mit einem sehr erfahrenen Management Team mit überdurchschnittlich langer Betriebszugehörigkeit punkten. Die hohe Produktvielfalt mit insgesamt rund 200.000 Produkten und ca. 1.200 Basiswerten ist branchenführend. Positiv beeinflusst wurde das Ratingurteil durch die leistungsstarken IT-Systeme der Bank, die eine hohe Handelsqualität und eine größtmögliche Flexibilität bei Emissionen ermöglicht, was sich u.a. an den vielen Intraday-Emissionen widerspiegelt. Die Angebote in den Bereichen Research, Schulungen und Tools, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden, vermögen vollends zu überzeugen, was auch für den zweisprachigen (deutsch und englisch) Onlineauftritt der Bank gilt. Bei Letzterem ist die sehr leistungsfähige Zertifikate-App hervorzuheben, die den gleichen Funktionsumfang wie die Homepage bietet, bei hoher Benutzerfreundlichkeit. Als negativen Ratingtreiber sieht Scope den erlittenen Marktanteilsverlust während der letzten zwölf Monate, der sich auf rund sieben Prozentpunkte beläuft und auf das Umsatzvolumen an den Börsen Stuttgart und Frankfurt bezieht. Auf Sicht von 24 Monaten konnte der Marktanteil der Commerzbank dafür weitestgehend stabil gehalten werden, ebenso wie die Platzierung bei den Börsenumsätzen. Allerdings können Zertifikate nicht nur über die Börse, sondern auch direkt mit dem Emittenten gehandelt werden. Hierzu gibt es zwar keine offizielle Statistik für die Branche, jedoch kann die Commerzbank anhand der erhobenen Daten einen Teil der Marktanteilsverluste an den Börsen kompensieren. Scope beobachtet, dass die Bank in vereinzelten Zertifikatekategorien mit einem Produktangebot aktuell nicht vertreten ist. Die hiervon betroffenen Bereiche – wie beispielsweise Kapitalschutzzertifikate und Bonitätsanleihen – spielen indes für die Zielgruppe der Selbstentscheider eine untergeordnete Rolle. www.scoperatings.com