comdirect veröffentlicht Geschäftsbericht 2009

ead56d44f4e4956e.2009.jpg
© Pixel - Fotolia.com

76 Millionen Euro Ergebnis vor Steuern – comdirect Gruppe mit über 2,1 Millionen Kunden

(fw/mo) Heute veröffentlicht die comdirect Gruppe ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2009. Dieser bestätigt die Zahlen, die im Februar auf der Bilanzpressekonferenz präsentiert wurden. Die comdirect Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2009 ein Vorsteuerergebnis in Höhe von 76 Millionen Euro erzielt und damit das Ziel von 75 Millionen Euro knapp übertroffen. Das operative Ergebnis liegt bei rund 85 Millionen Euro vor Sondereffekten: rund 9 Millionen Euro Restrukturierungsaufwand für den Rückbau der comdirect private finance und mehr Effizienz bei der ebase. Der Hauptversammlung wird mit 41 Cent pro Aktie eine Dividende auf Niveau der Vorjahre vorgeschlagen. Im Jahr 2009 ist die comdirect organisch gewachsen einerseits und andererseits anorganisch durch die Übernahme der ebase. Das Ergebnis: plus 800 Tausend Kunden und plus 15 Milliarden Euro Kundenvermögen. Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich die Kundenzahl innerhalb eines Jahres um 101.423 auf 1.450.720. Das betreute Kundenvermögen lag Ende Dezember mit 22,2 Milliarden Euro um 9 Prozent über dem Jahresendwert 2008 (20,3 Milliarden Euro). Über ein Girokonto verfügten 533.928 Kunden – ein Plus von 108.779 Konten und 26 Prozent in 2009. Die Zahl der Tagesgeld PLUS Konten erhöhte sich um 18 Prozent auf 960.935 – die Anzahl der Depots um 3 Prozent auf 719.194.

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) lag die Zahl der Wertpapierdepots Ende 2009 bei 699.843 – 4 Prozent weniger als im Vorjahr. Wesentlich dazu beigetragen haben saisonale Effekte zu Jahresbeginn durch fällige Sparverträge über vermögenswirksame Leistungen. Zudem zeigte sich aufgrund der Marktbelastung ein verhaltenes Neukundengeschäft. Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich kursbedingt und durch Neugeschäft um 26Prozent auf 13,3 Milliarden Euro. Ausblickend soll die comdirect bank mit dem Wachstumsprogramm complus weiter zur Erstbank ausgebaut werden. Im Fokus stehen eine noch bessere Kundenbetreuung sowie die Weiterentwicklung der Anlageberatung PLUS und des Girokontos. Darüber hinaus wird die comdirect Plattform durch eine neu entwickelte IT Architektur weiter optimiert. Im Geschäftsfeld B2B soll die ebase von ersten Kostensynergien profitieren. Zudem wird das Angebot um Festgeld- und Tagesgeldkonten ergänzt und das White Label Banking forciert. So sollen B2B Partner künftig neben Investmentdepotlösungen maßgeschneiderte Bankangebote im jeweils eigenen Brand erhalten. Die comdirect Gruppe will bis 2013 ein Ergebnis vor Steuern zwischen 150 und 170 Millionen Euro erzielen. Zugleich soll die Kundenzahl auf 3 Millionen steigen und das Kundenvermögen 50 Milliarden Euro betragen.

Zahlen kompakt

Tsd. Euro

2008*

Q1/09

Q2/09

Q3/09

Q4/09

2009

2009 vs. 2008*

Zinsüberschuss vor Risikovorsorge

162.372

32.648

27.565

23.052

25.428

108.693

-33,1%

Risikovorsorge

-1.172

-477

25

402

1.349

1.299

Provisionsüberschuss

138.441

34.477

36.576

38.073

39.631

148.757

+7,5%

Sonstiges Ergebnis

– 13.133

3.866

8.294

12.027

920

25.107

Verwaltungs-aufwendungen

208.748

52.738

48.689

48.710

48.781

198.918

-4,7%

Ergebnis vor Steuern

77.760

17.776

23.771

24.844

9.602

75.993

-2,3%

Ergebnis nach Steuern

57.692

12.729

18.229

18.550

7.116

56.624

-1,9%

*Ohne Beiträge der ebase GmbH