CBRE: Hohe Investitionsdynamik bei Wohnimmobilien

9c57131e012976e2.immobilie_garten.jpg
© Günter Menzl - Fotolia.com

Dem Immobilienberatungsunternehmen CBRE zufolge führt die Flucht in Sachwerte aufgrund des weiterhin unsicheren Ausgangs der Staatsschuldenkrise in Europa zu einem Run auf deutsche Wohnungsbestände in den hiesigen Metropolregionen. Vor allem institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland setzen ein großes Vertrauen in den Standort Deutschland und seinen sehr stabilen Wohnimmobilienmarkt.

(fw/ah) Nach Analyse von CBRE stieg das Transaktionsvolumen bei Wohnpaketen bzw. Wohnanlagen ab 50 Wohneinheiten 2011 gegenüber dem Vorjahr um 44 Prozent auf 6,12 Milliarden Euro, wobei die indirekten Verkaufserlöse durch den Börsengang der Berliner Immobiliengesellschaft GSW AG mit anteilig rund 29.500 Wohneinheiten nicht mitgezählt wurden. Deutlich gestiegen ist auch die Zahl der gehandelten Wohneinheiten. Mit rund 92.000 verkauften Wohneinheiten bei 194 registrierten Transaktionen lag der Wert 27 Prozent über dem Vorjahresergebnis. So hat der Markt für große Wohnpakete mit 1.000 und mehr Wohneinheiten wieder deutlich an Fahrt gewonnen.

www.cbre.de