CBRE: Deutschland und Großbritannien dominieren Retail-Investmentmarkt

9105fdaeb0a18937.deutschland_landkarte.jpg
© MH - Fotolia.com

Dem Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Elllis (CBRE) zufolge war Deutschland im dritten Quartal 2011 in Europa der größte Investmentmarkt für Einzelhandelsimmobilien und hat damit erstmals Großbritannien überholt. Dies geht aus einer entsprechenden Presseerklärung hervor.

(fw/ah) Aufgrund seiner starken Wirtschaftskraft und seines gesunden Mietermarkts verzeichnet Deutschland für das dritte Quartal 2011 ein Einzelhandelsinvestitionsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. Kurz- bis mittelfristig erwartet CBRE für Deutschland eine weiterhin positive Entwicklung, die durch die ökonomische Stärke, den robusten Immobilienmarkt sowie die geographische Struktur mit einer großen Anzahl von Handelszentren geprägt ist. Jan Dirk Poppinga, Head of Retail Investment bei CBRE in Deutschland: “Mit einem Einzelhandelsinvestitionsvolumen in Deutschland in den ersten drei Quartalen 2011 von 8,73 Milliarden Euro haben wir den Investmentumsatz gegenüber dem Vorjahr um 44 Prozent übertroffen. Internationale Investoren steigerten aufgrund der soliden Fundamentaldaten am deutschen Markt ihre Aktivität weiterhin.” In Großbritannien wurde aufgrund verringerter Konjunkturaussichten und einem Rückgang der Verbraucherausgaben mit einem Einzelhandelsinvestitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro das schwächste Quartalsergebnis seit dem ersten Quartal 2009 erreicht.

www.cbre.de