Catella setzt weiterhin auf Niederlande

Foto: © Sergii Figurnyi - stock.adobe,com

Die Catella Real Estate AG bringt einen weiteren Spezial-AIF auf den Markt, der in den niederländischen und zu Teilen in den belgischen Wohnimmobilienmarkt investiert.

Für den Spezial AIF „Panta Rhei Dutch Residental“ (PDR) hat Catella ein Immobilienvermögen von 155,5 Mio. Euro aufgebaut. Der Fonds hat insgesamt 14 Objekte im Portfolio, die nahezu voll vermietet sind. Die Gesamtrendite beträgt 5,5 %. Nachdem dieser Fonds nun im laufenden Jahr voll investiert sein wird, bringt der Münchner Investmentmanager nun mit dem „Catella Dutch Residental II“ (CDR II) einen Nachfolger auf den Markt. Bei diesem stehen klassische Wohnimmobilien im Fokus. Als Beimischung wird der Fonds noch Wohnungen erwerben, die speziell von älteren Mitbürgern genutzt werden („Senior Housing“). Das breit diversifizierte Portfolio soll innerhalb der nächsten beiden Jahre aufgebaut werden. Bereits für September ist ein erstes Closing geplant. Da alle für den PDR noch zu erwerbenden Objekte bereits gesichert wurden, wird es zu keinem Interessenskonflikt zwischen CDR II und PDR kommen.

Niederländischer Immobilienmarkt entwickelt sich positiv

Zuletzt zeigte der niederländische Wohnimmobilienmarkt eine gute Performance. So sind die fundamentalen nachfrage- und angebotsseitigen Faktoren für Investoren im klassischen Wohnungsmiet- und Seniorenwohnungsmarkt langfristig positiv. Aufgrund günstiger demographischer Aussichten und der weiteren Entwicklung der Haushaltsgrößen dürfte es zu einer weiteren Verknappung des Wohnraums kommen, was dann die Immobilienpreise steigen lassen dürfte. Sowohl die Miet- als auch die Wertzuwächse zeigen weitere Wachstumsanzeichen. Zudem ist das Angebot für „Senior Housing“ stark begrenzt, was sich weiter positiv auf die Fondsperformance auswirken wird.

Ortskundiger Fondsmanager

Das Zielfondsvolumen beträgt über 300 Mio. Euro. Anleger können sich ab einer Summe von 10 Mio. Euro an dem Fonds beteiligen. Die Laufzeit beträgt 10 Jahr zzgl. Verlängerungsoptionen. Die geplante Zielrendite beträgt durchschnittlich 5,5 % p.a. (BVI-Methode). Der Fonds ist als Club-Deal konzipiert und soll am Ende aus einer Handvoll institutioneller Investoren bestehen. Ein norddeutsches Versorgungswerk agiert als Lead-Investor.

Der CDR II wird von der Catella IM Benelux B.V. gemanagt, die aus dem langjährigen Investmentpartner Panta Rhei Partners B.V. hervorging. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Maastricht und einer Niederlassung in Amsterdam verwaltet in den Benelux-Staaten ein Immobilienvermögen von 650 Mio. Euro. Durch die Übernahme des lokalen Partners festigt Catella seine Ambitionen in den Benelux-Ländern weiter zu investieren.

„Die Zusammenarbeit mit unserem niederländischen Partner, der mittlerweile zur Unternehmensgruppe gehört, war in den letzten Jahren sehr erfolgreich. Nach nahezu abgeschlossener Investitionsphase des ersten niederländischen Wohnimmobilienfonds war die Fortsetzung der Zusammenarbeit für uns logische Konsequenz, um die Opportunitäten des niederländischen Wohnimmobilienmarktes für unsere Investoren weiter nutzen zu können. Mit Beimischungen in weiteren Benelux-Staaten sowie Senioren-Wohnungen können wir zudem ein interessantes Rendite-Risiko-Profil erzielen“, erläutert Henrik Fillibeck, Vorstand der Catella Real Estate AG. (ahu)

www.catella.com