Catella erwirbt zwei Projektentwicklungen

Eine der beiden erworbenen Projektenwicklungen befindet sich im dänischen Aarhus / Foto: © Antony McAulay -stock.adobe.com

Die Catella Residental Investment Management GmbH hat für den das Sondervermögen “Catella Wohnen Europa” zwei Projektentwicklungen in Deutschland und Dänemark erworben Für das Portfolio mit einer Fläche von ca. 25.000 m² wurden 88,6 Mio. Euro gezahlt.

Eine Projektentwicklung befindet sich in Aarhus, der mit ca. 270.000 Einwohnern größten Stadt des dänischen Festlandes und, hinter Kopenhagen, die zweit größte Stadt Dänemarks. In der dort erworbenen Projektentwicklung entstehen auf einer Fläche von ca. 13.000 m² 162 Wohneinheiten mit einer Größe zwischen 56 und 117 m². Diese sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Der Kaufpreis liegt bei 53,1 Mio. Euro.

Die Entwicklung liegt in einem der fünf von der Stadt Aarhus ausgewiesenen Stadtquartiere, die aufgrund der hohen Nachfrage derzeit entstehen. Schätzungen gehen davon aus, dass die Bevölkerung in Aarhus und den angrenzenden Städten bis 2025 um 10 % wachsen wird. Die Stadt im Osten des dänischen Festlandes verfügt über die größte Universität des Landes und hat ca. 58.000 Studenten als Einwohner. Deshalb sind mit 125.000 knapp die Hälfte der Einwohner unter 25 Jahre.

Mikroapartments an der Bremer Uni

Vor allem auf die Bedürfnisse von Studenten ist die zweite von Catella erworbene Projektentwicklung zugeschnitten. Es handelt sich um eine Mikroapartmentanlage mit 215 Apartments mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 12.500 m². Die derzeit vom einheimischen Projektentwickler Zech-Gruppe in hochwertiger Bauweise errichtete Immobilie soll im nächsten März an die Stadt Bremen als künftiger Mieter übergeben werden. Diese hat einen 10 jährigen double-net Mietvertrag mit einer Verlängerungsoption von weiteren 5 Jahren abgeschlossen. Der Kaufpreis liegt bei 35,5 Millionen Euro

Die Entwicklung liegt im Nord-Osten der Hansestadt mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV. Die Universität befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft.

„Mit den beiden getätigten Ankäufen können wir unser Bestandsportfolio noch weiter diversifizieren. Aarhus und Bremen sind aus wohnungswirtschaftlicher Sicht Core-Märkte mit langfristig steigenden Bevölkerungsprognosen und bereits heute einem enormen Nachfrageüberhang. Beide getätigten Investitionen passen daher ideal in unser breites Bestandsportfolio“, so Benjamin Rüther, Deputy Fund Manager bei Catella.

Fonds für vermögende Anleger

Der offene Immobilien-Publikumsfonds “Catella Wohnen Europa” richtet sich an semiprofessionelle und vermögende Privatanleger mit einer Mindestanlagesumme von 500.000 Euro. Seit dem Start im Februar vergangen Jahres wurde ein Immobilienvermögen von über 450 Mio. Euro aufgebaut.  Er investiert in ausgewählte europäische Core Märkte, wie Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Skandinavien. Die Investitionsmärkte sind dabei unterteilt in “Zielländer 1”, in die zu 60 % investiert wird und “Zielländer 2”, in die zu 40 % investiert wird. Sowohl Dänemark als auch Deutschland fallen unter die Kategorie “Zielländer 1”. (ahu)

www.catella.com