Catella auf MIPIM in Cannes vertreten

Nächsten Dienstag startet in Cannes die MIPIM / Foto: © porojnicu - stock.adobe.com

Vom 13. bis 16. März finden sich in Cannes über 24.000 Teilnehmer aus 100 Ländern zur MIPIM ein, eine der größten Immobilienmessen der Welt. Unter den Teilnehmern wird auch die Catella Gruppe mit allen deutschen Unternehmenszweigen sein.

Zu den Highlights des Unternehmens wird am Messe-Dienstag die Pressekonferenz mit Hans Wilhelm Reimers sein, Oberbürgermeister von Mönchengladbach. Dabei geht es um das Leuchtturm Projekt der Catella Project Management, das 500 Mio. Euro Projekt „City Ost“.

„Für die kommenden Quartale erwarten wir in Deutschland weiterhin dynamisches Transaktionengeschehen, in der Pipeline sehen wir auch 2018 viele Managing Partner. Der Anstieg gewerblicher Immobilientransaktionen durch ausländischen Investoren hat positive Wirkungen auf die Entwicklung des deutschen Immobilienmarktes: Informationslage und Transparenz werden deutlich zunehmen. Die MIPIM ist für uns eine sehr gute Gelegenheit unsere Präsenz in Asien den Marktteilnehmern vorzustellen – zumal die Erwartungshaltungen auf den europäischen Märkten bezüglich des Zuflusses von asiatischem Kapital sehr hoch sind“, so Diane Becker, Geschäftsführerin der Catella Property GmbH.

„Die MIPIM beschäftigt sich wieder mal mit der Frage, ob oder wann die Party vorbei ist. Darüber kann man lange und mit wenig Erkenntnisgewinn plaudern. Viel wichtiger ist jedoch, dass man unabhängig von Zinsen, Marktumfeld, etc. gute Produkte im Bestand hat oder Projekte entwickelt, die nachhaltigen Mietertrag produzieren – dann kann man unabhängig von Markt-Diskussionen beruhigt in die Zukunft sehen. Leider ist die Messe jedoch auch Schauplatz von jenen Glücksrittern, die derzeit nur deshalb Produkte und Projekte verfolgen, die nur in diesem speziellen Marktumfeld funktionieren und von denen man weiß, dass diese vor einigen Jahren nicht verkäuflich waren und vermutlich in absehbarer Zeit wieder aus dem Marktgeschehen herausfallen werden. Wer nur auf Trading setzt, spekuliert und die MIPIM lässt einen schnell glauben, dass alles möglich sei. Insofern ist es gut, wenn man auch in der Sonne von Cannes einen kühlen Kopf bewahrt und schlicht auf Qualität und Nachhaltigkeit setzt“, ergänzt Klaus Franken, Managing Partner der Catella Project Management GmbH.

weiter auf Seite 2