19ec717eb33e3133.gina_sanders_bild_3.jpg

AIFM: VGF sieht Nachbesserungsbedarf

(fw/kb) "Die bisherigen Vorschläge zur Begrenzung des Leverage, das Verbot der Assetanbindung aus dem Konzern, die 50.000-Euro-Mindestzeichnungssumme bei Ein-Objekt-Fonds sowie die Begrenzung von Investitionsgütern über die Assetklassenliste sollten dringend überdacht werden", sagte VGF-Hauptgeschäftsführer Eric Romba in einer Presseerklärung des Verbandes. "Die angekündigten Regelungen wirken sich schon heute negativ auf den Wirtschafts- und Investitionsstandort Deutschland aus. Die richtige Balance zwischen Aufsicht und unternehmerischer Investitionsfreiheit ist mit dem Gesetz noch nicht gefunden".

Derzeit vertritt der VGF insgesamt 61 Mitglieder, darunter 41 Anbieter geschlossener Fonds und 20 Fördermitglieder.

www.vgf-online.de

e238de7a2f2d6e98.technik_-_zukunft.jpg

Altaris: Institutioneller Investor für Gamefonds

(fw/kb) Das "MAP Multi Asset Portfolio 2" investiert demnach eine sechsstellige Summe in das "Altaris Games Portfolio 2". Das inhabergeführte Emissionshaus Altaris, das im Jahr 2009 gegründet wurde, hat mit dem "Games Portfolio 2" bereits den zweiten Gamefonds aufgelegt. Anleger können sich ab 5.000 Euro an dem Fonds beteiligen, dessen Investitionsvolumen bei zehn Millionen Euro liegt. Großinvestoren bietet Altaris zudem Investitionsmöglichkeiten im Rahmen von Private Placements. Die prognostizierte Rendite liegt bei zwölf Prozent p.a.

www.altaris-fonds.de

„Habona Fonds 02“ voll investiert

(fw/kb) Dabei handelt es sich um zwei Nahversorgungszentren und zwei Discounter mit einer Nutzfläche von insgesamt 7.700 Quadratmetern. Die Objekte stammen von vier verschiedenen Verkäufern. Das gesamte Investitionsvolumen der auf drei Bundesländer verteilten Immobilien beläuft sich auf 10,3 Millionen Euro. Drei der Objekte ergänzen den "Habona Fonds 02", der damit voll investiert ist, das vierte Objekt füllt den aktuell in der Platzierung befindlichen "Habona Fonds 03" auf. Die jeweiligen Hauptmieter der Immobilien gehören zu Edeka bzw. Rewe und haben 15-jährige Mietverträge abgeschlossen.

Habona Invest wurde im Jahr 2009 gegründet. Geschäftsführende Gesellschafter sind Roland Reimuth und Johannes Palla.

www.habona-invest.de

941a80a2c21e32e3.private_equity_veraeusserung.jpg

Neuer Private-Equity-Fonds von Fidura

(fw/kb) "Der Fonds investiert in mittelständische Unternehmen, die in zukunftsträchtigen und wachstumsstarken Branchen und Regionen tätig sind, über ein plausibles und realistisches Geschäftsmodell verfügen und bereits erste nennenswerte Umsatzerfolge vorweisen können", heißt es darin. Der Fonds hat ein Zielvolumen von 30 Millionen Euro zuzüglich einer Zeichnungsreserve von 20 Millionen Euro. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 19.500 Euro. Der Fonds hat eine Laufzeit bis 31.12.2034.

Fidura wurde 2001 als unabhängiges Beratungs- und Emissionshaus für Private Equity gegründet.

www.fidura.de

d6eda7e9b2d78b6d.flugzeugtriebwerk.jpg

DCM: Nominierung für „Scope Award“

(fw/kb) Anlass für die Nominierung ist der "Triebwerkfonds 1", den DCM Mitte des Jahres auflegte. Er investiert in drei an Emirates vermietete Wechseltriebwerke vom Typ GE90-115B für das Langstreckenflugzeug Boeing-777-300ER. Der Fonds hat das erste Triebwerk bereits gekauft und steht kurz vor dem Erwerb der zweiten Turbine. Die Verleihung des Awards ist für den 22. November 2012 in Berlin vorgesehen. Mitbewerber um die Auszeichnung sind Hannover Leasing und KGAL.

DCM zählt nach eigenen Angaben zu den führenden unabhängigen Emissionshäusern am deutschen Kapitalanlagemarkt. Das Investitionsvolumen beträgt seit Firmengründung mehr als 4,6 Milliarden Euro.

www.dcm-ag.de

HIH kauft Geschäftshaus in Köln

(fw/kb) Verkäufer ist der Fonds "K/S Olivandenhof Köln" von Kristensen Properties A/S aus Aalborg/Dänemark. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Büro- und Geschäftshaus mit 9.500 Quadratmetern Mietfläche ist vollvermietet. Ankermieter ist die Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH.

HIH, ein Unternehmen des Warburg Verbundes, entwickelt und erstellt seit über 20 Jahren internationale Immobilieninvestmentprodukte für institutionelle und private Investoren.

www.hih.de

VGF versus Stiftung Warentest

(fw/kb) Der VGF hält die Bewertungsmethodik von Stiftung Warentest für intransparent. So wurden Blindpools generell als zu riskant bezeichnet. "Es erschließt sich nicht, aus welchem Grund diese Investitionen derart riskant sein sollen, dass ein Verlust quasi vorprogrammiert ist. Gerade wenn ein Fonds hoch diversifiziert investiert und daher eine Vielzahl kleinerer Objekte erwirbt, können sich für den Anleger Vorteile aufgrund der hohen Risikostreuung ergeben - dies ist meist nur in Form eines Blind-Pools möglich", heißt es in einer Stellungnahme des VGF.

Zudem werde nicht offengelegt, nach welchen Maßstäben die Noten für die Abschlussbewertung der Immobilienfonds vergeben werden. Es sei nicht ersichtlich, ab wann z.B. ein Vermietungsstand gut und ab wann er nur noch befriedigend ist. "Die Untersuchung der Stiftung Warentest vermittelt das Bild, geschlossene Immobilienfonds seien häufig ein sehr riskantes und verlustreiches Geschäft. Den empirischen Beleg dafür bleibt Stiftung Warentest jedoch schuldig", so der Verband.

www.vgf-online.de

dd9394c4cdb8575e.michael_nivelet.jpg

Lloyd Fonds meldet operativ positives Ergebnis

(fw/kb) Während sich die Platzierungszahlen von 29,4 Millionen Euro auf 18,8 Millionen Euro reduzierten, blieben die Umsatzerlöse des Konzerns mit 10 Millionen Euro nahezu konstant (10,5 Millionen Euro). Die Mitarbeiterzahl wurde von 87 auf 72 gesenkt.

Über 53.000 Anleger haben bisher knapp zwei Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert.

www.lloydfonds.de

49878ee96d8feb54.unbenannt.jpg

DZAG: Meschkat geht

(fw/kb) "Ich bin mir sicher, dass mein Vorstandskollege Jan-Peter Schmidt die Deutsche Zweitmarkt AG weiterhin den Bedürfnissen unserer Geschäftspartner und des Zweitmarkts anpassen und ihnen gerecht werden wird", so Meschkat. Künftig wolle er sich der Umsetzung eigener, neuer Ideen widmen.

Die vom Erstmarkt unabhängige DZAG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen.

www.deutsche-zweitmarkt.de

899432e5402bad62.geld_geben.jpg

MPC Capital: Kapitalerhöhung durch Großaktionäre geplant

(fw/kb) Die Restrukturierungsvereinbarung mit den Banken sieht unter anderem eine aktive Beteiligung der Großaktionäre vor. Diese haben sich gegenüber den Banken verpflichtet, eine Kapitalerhöhung von insgesamt 14 Millionen Euro sicherzustellen. Die Durchführung der Kapitalmaßnahmen ist für das erste Halbjahr 2013 geplant.

Bisher haben rund 180.000 Anleger insgesamt rund 7,9 Milliarden Euro in 326 Kapitalanlageprodukte von MPC Capital investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 18,9 Milliarden Euro.

www.mpc-capital.de