P&R: Was Vermittler jetzt tun sollten

Seit gestern ist klar: P&R hat für einige Gesellschaften Insolvenz angemeldet. Unklar ist gegenwärtig noch das Schicksal der weiteren Gesellschaften rund um P&R. RA Nikolaus Sochurek geht davon aus, dass auch diese Gesellschaften früher...

Die kuriosesten Kreditanfragen im Internet

Ob für ein neues Auto, die dringende Wohnungsrenovierung oder die Karriere entscheidende Weiterbildung: Gründe für einen Kreditantrag gibt es viele. Doch nicht nur für diese "Klassiker" werden Kredite beantragt - auch so manches außergewöhnliche Projekt benötigt finanzielle Unterstützung.

eSports – ein unaufhaltsamer Trend

Esports ist ein weltweiter, seit Jahren anhaltender Trend. Mit der GT-Academy versuchte man schon vor einigen Jahren im Bereich des Motorsports Aufmerksamkeit zu erregen. Der jungen Formel E gelang es dann schließlich endgültig durchzustarten....

PROJECT behält Ratingnote

Die PROJECT Investment Gruppe behält bei der Ratingagentur Scope ihr Asset Management Rating von AA-. Damit wird dem Bamberger Unternehmen weiterhin sehr hohe Qualität und Kompetenz im Asset Management von Immobilien bescheinigt. Seit der Unternehmensgründung...

Neue Aufgabe für Jan-Peter Diercks

Jan-Peter Diercks ist neuer Geschäftsführer der RWB Partners GmbH und wird die Vertriebsgesellschaft der RWB Group gemeinsam mit RWB Gründer Norman Lemke leiten. Jan-Peter Diercks ist seit 2015 bei RWB tätig und leitete seitdem das...
Taschen_leer.jpg

Elbe Emissionshaus insolvent

(fw/an) Der Schritt wurde nach Angaben des Geschäftsführers Christian Büttner notwendig, weil einzelne Einschiffs-Kommanditgesellschaften Platzierungsgarantien fällig gestellt haben sollen. Auch seien die vorher geführten Restrukturierungsmaßnahmen gescheitert. „Es kam hinzu, dass zwei Charterer sich außerstande sahen, die prospektgemäßen ursprünglich vierjährigen Langfristcharterzusagen aufrecht zu halten", so Büttner. Der Wegfall dieser Charterzusagen im schwierigen Marktumfeld habe letztlich dazu geführt, dass die in der erfolgversprechenden Platzierung befindlichen Projekte seitens EEH unverzüglich gestoppt werden mussten. „Wir danken allen Geschäftsfreunden und Partnern für die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit in den vergangenen neun Jahren", so Büttner weiter.

Der in den Schifffahrtsbereichen seit 2004 tätige vorläufige Insolvenzverwalter, RA/StB Dr. Heerma, sondiere mit der Geschäftsführung die Möglichkeiten, die bestehenden Ansprüche der Gesellschaft, die zum Teil in in- und ausländischen Verfahren anhängig seien, zu liquidieren, heißt es von Seiten des Initiators. Die EST Elbe Schiffstreuhand werde weiterhin für die Betreuung der Investoren sowie der Vertriebspartner für die Pflege des Bestands zuständig bleiben und sei von den Ereignissen rund um die EEH Elbe Emissionshaus GmbH & Co.KG nicht betroffen.

www.elbe-emission.de

S Immo beschließt Aktienrückkauf

Der Vorstand der S IMMO AG hat am 28. September beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm gemäß § 65 Abs 1 Z 8 AktG zu starten. Das Volumen beläuft sich auf bis zu 669.171 Aktien (das entspricht 1 Prozent des...
Fotolia_71434070_Subscription_XL.jpg

„Altfonds“ ins neue Zeitalter überführt

(fw/ah) „Somit stehen auch die Altfonds der Deutschen Finance Group unter Finanzaufsicht", so Symon Hardy Godl, Managing Director der DF Deutsche Finance Investment GmbH.

Das Unternehmen hatte die beantragte Erlaubnis zur KVG von der BaFin zum 16.10.2014 erhalten. Das beinhaltet das Auflegen und Verwalten KAGB-konformer alternativer Investmentsfonds (AIF) für private und professionelle Anleger.

Info:
Die Deutsche Finance Group ist spezialisiert auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Die Investitionsstrategien der Deutschen Finance Group ermöglichen Privatanlegern, parallel zu institutionellen Investoren wie Pensionskassen, Versicherungen, Stiftungen und Universitäten global zu investieren.


www.deutsche-finance-group.de

BIT Treuhand Sommer Roadshow Frankfurt

Frankfurt war am gestrigen Donnerstag die letzte Station der BIT FRÜHSOMMER Roadshow 2017. Moderiert von Sascha Sommer, Vorstand der BIT Treuhand AG, präsentierten 10 Unternehmen verschiedenste Möglichkeiten in Sachwerte zu investieren. Zum Abschluss informierte...

DEXTRO liefert Transparenz zum AIF-Markt

(fw/ah) Eine Registrierung ist nicht erforderlich, um sich einen umfassenden Überblick über den Markt der Alternative Investment Funds zu verschaffen und die Eckdaten der aufgenommenen Fonds, die DEXTRO-Ratingnoten, die Risikoeinstufungen sowie die Ergebnisse der Plausibilitätsprüfungen einzusehen.


„Unsere neue Datenbank", so Georgi Kodinov, Chief Executive Officer von DEXTRO, „eröffnet einen einfachen und schnellen Zugang zu den Produkten und ihren Emittenten. Damit möchten wir einen weiteren Beitrag zur Markttransparenz leisten."


Mit einem Klick baut sich eine Übersicht über aktuelle Emissionen, die jeweilige Assetklasse, das Emissionsjahr, das Rating sowie die Risikoklasse auf, in die der AIF eingestuft ist. Eine Vielzahl von Filtermöglichkeiten - beispielsweise nach Produktkategorie, Risikoklasse, Dauer der Kapitalbindung sowie nach der Phase, in der sich das Produkt derzeit befindet -, bringt den Nutzer rasch zum Ziel seiner Recherche. Beispielsweise erfährt man hier, welcher AIF gerade platziert wird und im Investment Grade liegt – aber auch, welche Produkte sich im Vertriebsstopp befinden oder rückabgewickelt wurden.
Registrierten Nutzern stehen sämtliche Rating- und Prüfungsberichte sowie weitere Analyseinhalte zum Download bereit.

Neben den AIF sind auch Direktinvestments, Private Placements, Genussrechte, Namensschuldverschreibungen, Nachrangdarlehen und Stille Beteiligungen Bestandteil des neuen DEXTRO Analyse Portals. In den nächsten Monaten werden entsprechend dem zu erwartenden Marktwachstum zahlreiche neue Produkte in die Datenbank aufgenommen.

Darüber hinaus hat das Unternehmen seinen quantitativen Ratingansatz weiterentwickelt, um auch künftig größtmögliche Vergleichbarkeit und Trennschärfe zwischen den Investmentangeboten sicherzustellen. DEXTRO entspricht mit diesem Schritt den gesteigerten Risikostandards im Bankenvertrieb. Die Anpassung unterstreicht darüber hinaus die geschärfte Risikowahrnehmung bei privaten wie institutionellen Investoren.
Die gesamte AIF Ratingmethodik kann unter www.dextrogroup.de eingesehen werden.


www.dextrogroup.de