schaefers_wolfgang_2_ceo.jpg

Dr. Schäfers bei IVG ausgeschieden

(fw/hwt) Mit der Erstellung eines Insolvenzplans für die IVG Immobilien AG sowie der Umsetzung weiterer Maßnahmen zur finanziellen und operativen Restrukturierung hatte Schäfers an federführender Stelle daran mitgewirkt, dass die angestrebte Sanierung und die strategische Neuausrichtung des Unternehmens eingeleitet wurden.

„Es war mein persönliches Ziel, meine ganze Kraft für die Restrukturierung der IVG einzusetzen und die Voraussetzungen für eine Fortführung des Unternehmens mitzugestalten. Diese Weichenstellungen sind nun erfolgt", schrieb Schäfers in einem Brief an den Aufsichtsratsvorsitzenden des Unternehmens, Dr. Michael F. Keppel. Das Amtsgericht Bonn hatte am 24. Februar 2014 den vom Vorstand erarbeiteten Insolvenzplan für die IVG Immobilien AG nach erfolgter Prüfung niedergelegt. Nun sind die verschiedenen Anspruchsgruppen im Rahmen des Erörterungs- und Abstimmungstermins zur Entscheidung über den weiteren Fortgang aufgerufen.

www.ivg.de
Dr_Edgar_Puls.jpg

Neuer Vorstand bei HDI-Gerling

(fw/hwt) Der 40-Jährige folgt auf Gerhard Heidbrink, der zum 30. April 2014 aus dem Vorstand ausscheiden und in den Ruhestand treten wird. Dr. Edgar Puls begann 2001 bei HDI-Gerling Industrie als Sachverständiger in der Niederlassung Essen. 2005 stieg er zum Abteilungsleiter bei der HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH in Hannover auf und wurde 2010 Vertriebsleiter Industrie in der Zentrale der HDI-Gerling Industrie Versicherung. Seit Februar 2013 ist er Sprecher des Vorstands der HDI-Gerling Verzekeringen N.V. in den Niederlanden. Diese Position wird er auch weiterhin ausfüllen. In seiner neuen Position verantwortet er das Ressort Kraftfahrtversicherung. Zudem übernimmt er die Steuerung der europäischen Einheiten von HDI-Gerling Industrie, mit Ausnahme von Großbritannien und Österreich. Dazu zählen Niederlassungen in den Spanien, Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien, Belgien, Luxemburg, Griechenland, Norwegen und Dänemark. Gemäß Versicherungsaufsichtsgesetz bedarf die Bestellung von Dr. Puls noch der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Herbert K. Haas, Aufsichtsratsvorsitzender von HDI-Gerling Industrie und Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, dankte Gerhard Heidbrink für die langjährige Zusammenarbeit: "Wir wünschen Herrn Heidbrink alles Gute und bedanken uns sehr herzlich für seine langjährigen Verdienste und erfolgreiche Arbeit im Unternehmen." Es ist geplant, dass Heidbrink dem Konzern auch in Zukunft verbunden bleiben wird. Heidbrink arbeitete seit 1977 für Unternehmen der Talanx-Gruppe. Er war unter anderem als Sprecher der Geschäftsleitung der Niederlassung Hannover tätig. Seit 2001 gehört er dem Vorstand an. Im Lauf seiner Vorstandstätigkeit verantwortete er die Sparten Feuer, Technische Versicherung und zuletzt Kraftfahrtversicherung sowie viele Jahre lang den Vertrieb Mittelstand. Es ist geplant, dass er dem Konzern auch in Zukunft verbunden bleiben wird.

www.hdi-gerling.de

www.talanx.com
Fotolia_60814677_Subscription_XXL.jpg

Führungswechsel bei AXA ART

(fw/hwt) Er wird ab dem 01. April 2014 als Regional CEO die Leitung von AXA Corporate Solutions in Singapur übernehmen und damit die Nachfolge von Ergu Genya antreten. "Ulrich Guntram war an der Entwicklung der einzigartigen Kultur bei AXA ART maßgeblich beteiligt und trug erheblich dazu bei, das Unternehmen zum heute weltweit führenden Versicherer auf seinem Spezialgebiet zu machen" sagte der Aufsichtsratsvorsitzende von AXA ART Versicherung AG, Jacques de Vaucleroy, Mitglied des Internationalen AXA Management Teams. Während seiner Amtszeit habe Dr. Guntram eine Vision für AXA ART entwickelt, darunter auch das Ziel, sich tief in die internationale Kunstgemeinschaft einzubinden. Dadurch sei AXA ART weltweit zum Versicherer erster Wahl für diese Art der Spezialversicherung geworden. Philippe Rocard, CEO von AXA Corporate Solutions meinte: "Da Asien einen sehr wichtigen Teil der strategischen Prioritäten der Gruppe darstellt, war Ulrich Guntram mit seiner fachlichen Kompetenz und Erfahrungen der ideale Kandidat dafür, unseren Erfolg in der Region voranzutreiben. Wir freuen uns darauf, von seinen Erfahrungen und Führungsqualitäten zu profitieren, wenn er die Funktion des Regional CEO für AXA Corporate Solutions in Asien übernimmt."

Nach mehr als zehn Jahren als Chief Operating Officer und zuletzt als Chief Technical Officer, wird Dr. Bodo Sartorius AXA ART am Ende des Jahres verlassen. Dr. Sartorius, der AXA ART im August 2002 beigetreten ist, hat laut Unternehmen während seiner Amtszeit die Steigerung der Profitabilität und das Wachstum des globalen AXA ART Geschäfts vorangetrieben. Hierzu bemerkte Dr. Ulrich Guntram: "Während seiner Zeit bei AXA ART hat Bodo Sartorius stets eine sehr entscheidende Rolle bei der Entwicklung von AXA ART hin zum heute international anerkannten Spezialversicherer für Kunst gespielt." Als Vorbereitung auf das bevorstehende Ausscheiden hat AXA ART bereits im April Jean Gazançon zum Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands der AXA ART Versicherung AG ernannt. Vor seiner Berufung in den Vorstand hatte Gazançon bereits mehrere leitende Funktionen innerhalb der AXA Gruppe inne, darunter in London, Japan und Hong Kong. Das langjährige Mitglied des Executive Comittee, Christian Muller, wurde bereits zum 01.01.2014 zum Chief Technical Officer und Mitglied des Vorstands der AXA ART Versicherung AG ernannt. Er hat in der Vergangenheit mehrere Führungspositionen bei AXA in Frankreich bekleidet. 2004 wurde er zum CEO von AXA ART France, Benelux und den Mittleren Osten ernannt. Muller ist Spezialist für die Entwicklung neuer Märkte, Umstrukturierung und Produktentwicklung und technische Entwicklungen. Ab Januar 2014 wird Sylvie Gleises die Positon des Managing Directors der AXA ART Frankreich, Benelux und den Mittleren Osten übernehmen. Zusätzlich zu ihrer weitreichenden Erfahrungen bei einem der führenden Beratungsunternehmen in London und Paris bekleidete Gleises seit 2006 bereits mehrere leitende Positionen bei AXA, im Ressort Group Investor Relations, Business Support und Development.

www.axa-art.de

DNCA Finance holt neue Fondsmanagerin

(fw/ah) Bonmartel verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Finanzanalyse und war unter anderem für Société Générale Asset Management und Axa Investment Managers tätig.
Daneben lehrte Lucy Bonmartel Finanzanalyse und Portfoliomanagement an verschiedenen französischen Business-Hochschulen, darunter die École Supérieure des Sciences Économiques et Commerciales (ESSEC), eine der führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Frankreich.


www.dncafinance.com
Concordia_Front_1.jpg

Concordia wahrt Kontinuität

(fw/hwt) Auch Henning Mettler, der Finanzvorstand der Concordia, wurde für die kommenden fünf Jahre wiederbestellt. Mit beiden Vertragsverlängerungen setzt der Aufsichtsrat der Concordia demnach auf Kontinuität des erfolgreichen Vorstandsgremiums.

Dr. Heiner Feldhaus wurde 1995 in den Vorstand der Concordia Versicherungen berufen. Seit dem 1. Februar 2002 leitet er als der insgesamt erst neunte Vorsitzende den Vorstand der Versicherungsgesellschaft. Henning Mettler verantwortet seit Oktober 2002 die Kapitalanlagen der Versicherungsgruppe und ist neben Rechnungswesen und Kundenbuchhaltung auch für das Gebäudemanagement und die Auslandsbeteiligungen zuständig. Die Concordia ist im Jahr 1864 gegründet worden und feiert 2014 ihr 150jähriges Firmenjubiläum.

www.concordia.de
Comgest_Emil_Wolter.jpg

Wolter folgt auf Scandella beim Comgest Magellan

(fw/ah) Wolter ist seit Dezember 2012 bei Comgest als Portfoliomanager und Analyst für Asien sowie die globalen Schwellenländer tätig. Er verfügt über eine fast zwanzigjährige Investmentexpertise Erfahrung.

Ferner wird Wojciech Stanislawski Scandella als Co-Portfolio Manager des „Comgest Growth Global Emerging Markets Promising Companies" ersetzen und für diesen Fonds gemeinsam mit Vincent Strauss und Galina Besedina verantwortlich sein.

Daneben gibt die französische Fondsboutique die Einstellung von Slabbert Van Zyl bekannt. Der Südafrikaner verstärkt das Schwellenländerteam in Paris bereits seit Februar 2014 mit seiner Expertise für afrikanische Aktien.

Vincent Strauss, CEO von Comgest: „Ich danke Jean-Louis Scandella sehr für seinen Beitrag zum Erfolg von Comgest und wünsche ihm für seine Zukunft das Beste. Mit seiner Arbeit im Schwellenländerteam hat er in den letzten Jahren maßgeblich zur positiven Entwicklung von Comgest beigetragen. Wir gratulieren Emil Wolter zu seiner erfolgreichen Integration bei Comgest und freuen uns, Slabbert Van Zyl im Schwellenländerteam begrüßen zu können."


www.comgest.com
Juergen_Florack.jpg

J.P.Morgan mit Vertriebsverstärkung

Jürgen Florack ist in der Funktion als Managing Director ins Team von Jens Schmitt eingetreten. Florack hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Finanzwesen. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und einem Wirtschaftsstudium in Deutschland und den USA startete er bei Schröder Münchmeyer Hengst & Co. Weitere Stationen seiner Karriere umfassten Tätigkeiten bei der UBS Deutschland sowie zuletzt bei der Helaba. Dort war er seit 2010 Leiter Marketing und Vertrieb.
Fotolia_1095634_Subscription_L.jpg

Neuer Deutschlandchef für Fidelity

Ferdinand-Alexander Leisten, ehemaliger Leiter der institutionellen Vermögensverwaltung bei Sal. Oppenheim, für die Leisten 20 Jahre tätig war, übernimmt zum 01.04.2014 den vakanten Posten des Deutschlandchefs bei Fidelity. In dieser Position ist er nach Unternehmensangaben auch für das Geschäft der hauseigenen Fondsplattform FFB zuständig.

Darüber hinaus ist er Mitglied des kontinentaleuropäischen Führungsgremiums der Fondsgesellschaft und berichtet an Jon Skillman, Leiter des kontinentaleuropäischen Geschäfts von Fidelity.
Rentenkasse.jpg

monad verjüngt Führungsmannschaft

(fw/hwt) Die Aufgaben des langjährigen Mitgeschäftsführers Hans Schex, der schrittweise in den Ruhestand geht, übernehmen jetzt Ralf Huber und Philipp von Wartburg. Beide wurden zu Prokuristen bestellt. Ralf Huber arbeitet bereits seit 2008 bei der monad und betreut die angeschlossenen Berater. Über diese Tätigkeit hinaus wird er von Hans Schex einen Teil der organisatorischen Arbeit übernehmen. Philipp von Wartburg übernimmt die Leitung der IT. Er zeichnet bereits seit seinem Eintritt bei der monad Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung mbH im Jahr 2006 gemeinsam mit Schex für die Weiterentwicklung der Ruhestandsplaner Software mFiN verantwortlich. Diesen Bereich wird er jetzt alleine leiten und damit auch die komplette technische Infrastruktur in Abwicklung und Service verantworten.

„Jüngere Führungskräfte heranzubilden ist uns sowohl hausintern wie bei unseren angeschlossenenMaklern ein großes Anliegen", sagt Peter Härtling, Geschäftsführer der monad Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung mbH. „Das gilt umso mehr, als wir unbedingt neben dem fachlichen auch den unternehmerischen Aspekt im Geschäftsmodell der Berater fördern wollen." Finanzberater hätten nur dann eine Zukunft, wenn sie gut ausgebildet und fachlich wie ethisch herausragend aufgestellt seien.

www.monad.de
Ganz_Hans-Peter_2014_klein.jpg

Zurich mit neuem Marketing-Chef

(fw/hwt) Er folgt auf Monika Schulze, die zum 1. Januar 2014 als Group Chief Marketing Officer von Zurich Insurance Group nach Zürich wechselte. In seiner neuen Position wird Hans-Peter Ganz die Markenstrategie von Zurich in Deutschland weiter vorantreiben und das Marketing noch stärker auf Kundenorientierung ausrichten. Zu seinen zentralen Aufgaben gehört das strategische Marketing mit der Weiterentwicklung von Kundenwert-, Zielgruppensegmentierungs- und Dataminingmodellen. Hinzu kommt das Vorantreiben der Digitalisierung sowie die gezielte Marketing-Unterstützung der vertrieblichen Multi-Channel-Organisation. Die Weiterentwicklung der Sponsoringaktivitäten, in deren Rahmen Zurich seit dem Jahr 2000 Partner und offizieller Versicherer der Deutschen Olympiamannschaft ist, sowie die Adaptierung der neuen globalen Zurich Markenpositionierung für Deutschland nehmen ebenfalls hohen Stellenwert ein.

Der Kommunikationswirt und Versicherungskaufmann verfügt über langjährige und profunde Kenntnisse und Erfahrungen aus der Versicherungs- und Marketingbranche. Seit September 2010 verantwortete Ganz als Chief Marketing Officer den Markenauftritt der österreichischen Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft. Seine Schwerpunkte lagen dort insbesondere bei der Markenpositionierung und im Aufbau des strategischen Marketings. Parallel war Hans-Peter Ganz in Deutschland weiterhin verantwortlich für das Sponsoring und die
Olympiakommunikation.

www.zurich.de