Kolwja A. Zimmer neuer Managing Director bei HmcS

Seit 2004 ist die HmcS-Gruppe als Spezialdienstleister für notleidende Kredite (NPL) und Immobilienmanagement am deutschen Markt etabliert. Ihr Angebot für Immobilieninvestoren und -eigentümer entwickelt sie nun systematisch weiter und bündelt es in der HmcS...

Glassdoor nennt neue Finanzierungsmittel

Schnell wachsende Job-Website expandiert weiterhin weltweit und hilft durch Transparenz Menschen, die richtigen Jobs zu finden, und Unternehmen, die richtigen neuen Mitarbeiter zu finden. (fw/rm) Glassdoor, Inc., die transparenteste Börse für Jobs und Einstellungen, gab...
Torsten-Oletzky-h-1025x675.jpg

Ergo bis 2018 mit bisherigem Chef

(fw/db) Der Aufsichtsrat der Ergo Versicherungsgruppe hat diese Woche den Vertrag von Torsten Oletzky um fünf Jahre bis 2018 verlängert.

Nikolaus von Bomhard, Aufsichtsratsvorsitzender der ERGO Versicherungsgruppe AG und Vorstandsvorsitzender von Munich Re, kommentiert: "Ich freue mich, dass Torsten Oletzky vom Aufsichtsrat der Ergo Versicherungsgruppe einstimmig für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender bestätigt wurde.“

Auch die turnusgemäß anstehenden Verträge anderer Vorstandsmitglieder wurden verlängert. Vor allem die Zustimmung der Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat galt als unsicher, die Ursache liege im geplanten Stellenabbau im Konzern. Oletzky kündigte an, dass Ergo im Sommer 2013 eine neue Lebensversicherung auf den Markt bringt und dies ein Teil einer positiven Wende auch zur Erhaltung von Arbeitsplätzen sei.

Hermann_Schroegenauer.jpg

Zurich Leben: Schrögenauer folgt auf Zeidler

(fw/kb) Schrögenauer war nach seinem Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Johannes- Kepler-Universität in Linz (Österreich) seit 2000 als Vertriebsleiter bei der Skandia Österreich tätig. In den Jahren 2007 bis 2010 war er im Vorstand der Skandia Austria Holding AG für Vertrieb und Marketing verantwortlich. In seiner letzten Funktion war er im Vorstand der Skandia Lebensversicherungs AG (Deutschland) und verantwortlich für Vertrieb, Vertriebsinnendienst, Produktentwicklung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group.

www.zurich.de

Neue mächtige Frau in der Finanzwelt

2014-09-11 (fw/db) Die spanische Bank Santander S.A. meldet die Berufung von Ana Patricia Botín an die Spitze des Geldkonzerns. Damit bleibt die Führung der spanischen Bank erneut in der Familie, die bei Santander seit Anfang des 20. Jahrhunderts das Sagen hat. Frau Botín (Jahrgang 1960) war bisher als Präsidentin des britischen Ablegers Santander UK tätig.

Die Bank Santander ist das größte Unternehmen in Spanien. Die Bank war in der Finanzkrise 2008 so stark, dass es die Bank die ausgebrochene Immobilien- und Wirtschaftskrise überstehen konnte. In 2013 hatte die Bank einen Umsatz von rund 40 Milliarden Euro mit einem Nettogewinn von 4,37 Milliarden Euro. Im zweiten Quartal 2014 wurden die Erwartungen der Analysten mit einem Überschuss von 1,45 Milliarden Euro deutlich übertroffen. Das waren 38 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr.

Botín ist kompetent

Die Ernennung von Botín lag auf der Hand, da sie bereits als Spitzenmanagerin bei Santander-Töchtern in Spanien, Lateinamerika und Großbritannien Erfahrung hat. Sie war auf dem internationalen Wirtschaftsgipfel in Davos eine beachtete Rednerin. Botín gilt in der gesamten Finanzwelt als kompetent für den Job an der Spitze der größten spanischen Bank. Sie ist neben Christine Lagarde, der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Annika Falkengren, Chefin des schwedischen Bankkonzerns SEB, künftig eine der mächtigsten Frauen in Europa und der gesamten Finanzwelt

Dietmar Braun
Martin_Duerr_FAROS.jpg

FAROS verstärkt Team

(fw) Martin Dürr wird institutionelle Investoren als Senior Consultant in allen Bereichen der Kapitalanlage – von der strategischen Asset-Allokation bis hin zur Auswahl von Asset-Managern beraten. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten werden dabei insbesondere alternative Investments wie beispielsweise Private Equity, Infrastruktur- und Absolute-Return-Fonds zählen.

Seine Karriere begann Martin Dürr als Aktien-Portfoliomanager beim dit Deutscher Investment Trust. Bei der Münchner Rück war er später für die strategische Asset Allocation der internationalen Rückversicherungs-
unternehmen der Gruppe zuständig. In seiner Position als Leiter Investments und Finanzen bei einem führenden deutschen Family Offices, der Harald Quandt Holding, verantwortete er die Kapitalanlage des Familienvermögens mit einem besonderen Fokus auf alternative Investments.

Martin Dürr ist CFA-Charterholder und hat Statistik mit Schwerpunkt Ökonometrie in Dortmund und Sheffield studiert. Darüber hinaus absolvierte er ein duales M.B.A.-Studium an der Fuqua School of Business der Duke University in Durham, NC/USA, und der Goethe- Universität Frankfurt am Main.

„Wir freuen uns, dass wir mit Martin Dürr einen erfahrenen Spezialisten für alternative Investments, denen bei unseren Kunden immer höhere Bedeutung zukommt, gewinnen konnten“, sagt Uwe Rieken, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von FAROS Consulting. „In seiner neuen Funktion wird er seine Erfahrung sowohl bei FAROS sowohl in der Beratung professioneller Investoren als auch im Geschäftsfeld Fiduciary Management einbringen.“


www.faros-consulting.de


Fitch Ratings ernannte Deutschland-Geschäftsführer

(fw) In seiner Rolle wird Clemens Frech das Management der Aktivitäten von Fitch Ratings in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernehmen, inklusive der Kontrolle der Agentur-Governance sowie die Ausweitung der Beziehungen zu Marktteilnehmern in der Region. Clemens Frech beginnt seine Aufgabe zum 2. November 2015 und hat seinen Dienstsitz in Frankfurt/Main.

Clemens Frech war zuletzt CEO und Country Manager Deutschland der Standard Chartered Bank, für die er neun Jahre lang gearbeitet hat. Davor war er fast drei Jahre lang Regional Head für Unternehmenskunden in Südostasien mit Dienstsitz in Singapur.

Vor seiner Zeit bei der Standard Chartered Bank war Clemens Frech bei der KPMG tätig als Head of Debt Advisory Services in Deutschland. Er kann eine lange Tradition nachweisen im internationalen Bankgeschäft und an den Kapitalmärkten; er war in gehobenen Positionen tätig bei JP Morgan, Bank One und der Dresdner Bank in Frankfurt, London und Tokio. Clemens Frech begann seine Karriere 1987 bei der Dresdner Bank.

„Die deutschsprachige Region ist ein Kernmarkt für uns. Wir freuen uns, eine Führungspersönlichkeit von solchem Format wie Clemens Frech sie mitbringt für Fitch gewonnen zu haben. Er bringt viel Erfahrung mit in den Bereichen internationales Bankgeschäft und Kapitalmärkte und er wird uns helfen, unsere Position und unser Geschäft in dieser Region weiter zu stärken und auszubauen“, sagte David Wharrier, Managing Director und Chef der Region Europe, Middle East and Africa im Bereich Business & Relationship Management.


www.fitchratings.com


Neue Leiterin des Property Management bei DTZ

(fw/ah) Zu Hönigs bisherigen Karrierestationen gehören Tätigkeiten unter anderem für Hochtief Property Management GmbH, der Asset- und Property Manager EPM Assetis, die zum Sparkassenverbund gehörende Leasing-Gesellschaft Deutsche Anlagen Leasing GmbH und das Wohnbau Mainz Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen e.V.

Yvo Postleb, Head of DTZ Germany, sagt: „Wir freuen uns, mit Bianca Hönig eine in der Immobilien- und Finanzwirtschaft erfahrene und kompetente Kollegin für die Leitung des Property Managements gewonnen zu haben."


www.dtz.com

FRANKFURT-TRUST erweitert den Führungskreis

Sebastian Hofmann-Werther, 36, leitet seit Anfang April 2016 das institutionelle Geschäft der FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbH. Er tritt damit in den um seine Person erweiterten Führungskreis des Hauses ein. (fw) Hofmann-Werther verantwortet den Vertrieb der Asset-Management-Dienstleistungen...

Konjunkturschaukel

In der einen Woche so, in der nächsten Woche so. In dieser Woche zumindest scheint sich die Konjunktur in Europa wieder auf dem aufsteigenden Ast zu befinden. Die Auftragseingänge in Deutschland stiegen überraschend kräftig an...