0ad591789f72b287.rote_und_silberne_kugeln.jpg

Cvetkovic übernimmt Sitz im Beirat der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik

(fw/ck) "Ich freue mich sehr, diesem Kreis nun anzugehören. Erst wenn man sich mit anderen über gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge tiefgründig austauscht, kann man sein Wissen erweitern und erkennen, wo weitere Chancen liegen und welche Risiken besser zu vermeiden sind", erklärt Slobodan Cvetkovic. Die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik wurde 2006 mit dem Ziel gegründet, das Wissen und die Diskussion über die Finanz- und Haushaltspolitik zu fördern. Der in Trier ansässige Verband verknüpft dabei Theorie und Praxis und stärkt den interdisziplinären Austausch zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Dabei ist es dem Verband ein besonderes Anliegen, Themen für jeden verständlich aufzubereiten und so die finanzpolitische Bildung der Bürger zu stärken.

www.prosperia.de

afeba4d6c26c7f7c.teammitglied.jpg

Bankberatung besser als ihr Ruf

(fw/ah) Nur 16 Prozent der Befragten äußerten ihren Unmut bezüglich der Anlageberatung ihrer Bank. Jeder Zweite gab zudem an, sein Vertrauen in die eigene Bank habe angesichts der Finanz- und Staatsschuldenkrise nicht gelitten. Und mit den Leistungen ihrer Bank sind 88 Prozent der mehr als 1.000 Befragten zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Gleichwohl muss die Kreditwirtschaft noch viel Überzeugungsarbeit leisten, denn immerhin jeder dritte Deutsche hat eine "nicht so gute" und 14 Prozent haben sogar eine "schlechte" Meinung von Banken und Sparkassen.

www.bankenverband.de

VGF: Workshop zum Vermögensanlagengesetz

(fw/kb) Die Veranstaltung befasst sich mit aktuellen Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Gestaltung von Verkaufsprospekten für geschlossene Fonds. Ein Schwerpunkt liegt auf den Neuerungen, die durch die Einführung des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG) und durch die Änderung der Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung (VermVerk-ProspV) in Kraft treten werden. Daneben wird auf die aktuelle Rechtsprechung und deren Berücksichtigung im Rahmen der Prospektierung sowie auf Haftungsfragen eingegangen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Derzeit vertritt der VGF nach eigenen Angaben 59 Mitglieder, darunter 44 Anbieter geschlossener Fonds und 15 Fördermitglieder, die zusammen ein Investitionsvolumen von rund 165 Milliarden Euro verwalten.

www.vgf-online.de

15242271d89e850e.andreas-tesch.jpg

Atradius N.V.: Tesch neuer CMO

(fw/ck) Tesch übernimmt die Verantwortung für die Entwicklung des Kreditversicherungsgeschäfts in den Regionen Nordwest- und Mitteleuropa (einschließlich Griechenland und der Türkei), NAFTA und Asien-Pazifik sowie die Geschäftsbereiche Dutch State Business, Global und Special Products. Der neue CMO kam 2001 als Leiter Corporate Development und Corporate Communications zu Atradius bzw. dessen Vorgängerunternehmen Gerling Kreditversicherung und Gerling NCM. Seit 2007 leitet der 42-Jährige ‚Atradius Global’.

www.atradius.de

a89f7d5be6fbcdaf.autobahn.jpg

UDV stellt Studie zu Unfällen im Baustellenbereich vor

(fw/ck) Die Ergebnisse zeigten, dass Unfälle in Baustellenbereichen weniger schwer sind aufgrund der geringeren Fahrgeschwindigkeiten als in baustellenfreien Autobahnabschnitten. Dennoch gibt es Risikostellen in Baustellen, bspw. bei Überleitungen und Verschwenkungen sowie in Be-helfsanschlussstellen. Des Weiteren ging die UDV der Frage nach, ob eine gelbe Beschilderung vor allem am Baustellenbeginn das Unfallrisiko minimiert. In einer Vorher-Nachher-Untersuchung wurde die gelbe Beschilderung getestet. Heraus kam, dass die farbliche Hinweisung eine deutliche Geschwindigkeitsreduzierung bei den Autofahrern provozierte.

www.udv.de

33c08e27bf928049.bofinger.jpg

Gothaer: Ingo Bofinger neuer Abteilungsleiter Real Estate

(fw/ck) Ingo Bofinger zeigt sich verantwortlich für sämtliche Immobilieninvestments des Unternehmens. In dieser Funktion berichtet er direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Gothaer Asset Management AG, Christof Kessler. Bofinger blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche zurück. Zuletzt leitete er bei der LRI Investment SA in Luxemburg als Head of Relationship Management den Bereich Alternative Investments. Zuvor war er zwei Jahre Senior Manager Real Estate bei der Gothaer Asset Management. Weitere Karrierestationen waren BREEF Germany sowie die Hildebrandt AG in Stuttgart. Des Weiteren vermeldet das Kölner Unternehmen, dass die Vorstandsposition von Michael Morgenroth, der das Unternehmen zum 31. März 2012 verlässt, nicht neu besetzt wird. Der Versicherer sucht stattdessen für das Immobilienteam noch zwei weitere Experten.

www.gothaer.de

3f10109775157bb6.sorgen.jpg

S&P droht Deutschland mit Herabstufung

(fw/ah) Auch fünf weitere Euro-Staaten - Frankreich, Österreich, die Niederlande, Finnland und Luxemburg - könnten ihr Top-Rating einbüßen. Insgesamt sind den Angaben zufolge 15 Euro-Staaten von einer möglichen Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit betroffen. S&P gab allen diesen Staaten einen negativen Ausblick. S&P begründete den Schritt mit einer besorgniserregenden Entwicklung in der von der Schuldenkrise gebeutelten Euro-Zone.

Studie: Toulouse, München und Hamburg Top-Adressen für Mietwohnimmobilien

(fw/ah) "Die besten Risiko-Rendite-Profile finden Investoren in Nordwesteuropa, also Skandinavien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden", sagt Dr. Markus Cieleback, Leiter Research der PATRIZIA Immobilien AG. Die Autoren der Studie unterscheiden vier Städtegruppen hinsichtlich ihres Risiko-Rendite-Profils. "Die Ergebnisse unserer Analyse liefern europaweit agierenden Investoren, die sich in Wohnimmobilien engagieren wollen, einen ersten Einblick in die relative Attraktivität der einzelnen untersuchten Märkte zueinander", erläutert Cieleback. Für eine konkrete Investitionsstrategie bedarf es nach Ansicht des Experten allerdings noch einer Analyse der lokalen Leerstands- und Angebotsrisiken: "Scheinbar attraktive Märkte können durchaus wieder aus dem Investmentfokus rücken, während auf den ersten Blick weniger attraktive Märkte infolge attraktiver Angebotsbedingungen aufgenommen werden." Verglichen wurden dafür 82 europäische Städte hinsichtlich ihrer demographischen und wirtschaftlichen Fundamentaldaten, wie Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum, Einwohnerdichte, Arbeitslosenquote und Beschäftigungszahlen, sowie ihres institutionellen Rahmens.

www.patrizia.ag

Recycling-Fonds jetzt mit Platzierungsgarantie

(fw/kb) Der Fonds investiert in Anlagen, die Kunststoffabfälle in Produktöl umwandeln. Anleger können sich ab 10.000 Euro plus 5 Prozent Agio beteiligen. Insgesamt sollen 26,8 Millionen Euro Anlegerkapital eingesammelt werden. Der Fonds hat eine geplante Laufzeit bis Ende 2020. Die Ausschüttungen sollen vierteljährlich erfolgen und zwischen 3 Prozent p. a. (2010) und 31,8 Prozent p. a. (2020) liegen. Inklusive des Veräußerungserlöses wird ein Gesamtrückfluss von 202 Prozent der Nominaleinlagen kalkuliert.

Die Garantiesumme soll die Voraussetzung dafür schaffen, dass die Errichtung der ersten von vier Anlagen wie geplant umgesetzt werden kann. Der Baubeginn für die Produktionsstätte in Mannheim soll im Jahr 2012 erfolgen.

Das 2005 von der Vertriebsplattform Ventacom ins Leben gerufene Emissionshaus hat seit seiner Gründung vier Fonds aufgelegt.

www.ventafonds.de

d04e36bf248a3e0c.fotolia_17585875_subscription_xxl_fertig.jpg

HTB erhält Gütesiegel für die höchste Kundenzufriedenheit

(fw/ah) Ziel der schriftlichen Umfrage sei es gewesen, die Qualität der Kundenorientierung von Emissionshäusern durch eine objektive Prüfung zu ermitteln, um sowohl Stärken als auch Verbesserungspotenziale aufzuzeigen, bemerkte das IFEM. Wichtige Kriterien für die Zufriedenheit der Befragten waren insbesondere weitsichtige und realistische Prognosen, hohe Rendite, geringe Kosten, Sicherheit durch Diversifikation, kurze Laufzeit, hohe Spezialisierung, geringer Fremdkapitalanteil in den Zielfonds und gutes Fondsmanagement. HTB-Anleger fühlen sich im Vergleich zu anderen Anlegern besser informiert bezüglich ihrer aktuellen Schiffsbeteiligungen und werden mit höherer Wahrscheinlichkeit wieder in Schiffsbeteiligungen investieren.

http://www.htbzweitmarkt.de/