IVD: Moderater Preisanstieg bei Wohnimmobilien

(fw/ah) Der Quadratmeterpreis für eine Wohnung mit mittlerem Wohnwert liegt in Deutschland gegenwärtig bei 979,61 Euro, das sind 2,3 Prozent mehr als im Jahr 2010. "In den Großstädten fallen die Preissteigerungen weit deutlicher aus", sagt Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des IVD. "So sind in Städten mit 250.000 - 500.000 Einwohner die Preise um 5,5 Prozent und in Städten über 500.000 Einwohner um 4,4 Prozent gestiegen. In den Mittel- und Kleinstädten sind die Preise nur um drei Prozent angewachsen."

Immobilienkäufer finden in dem heutigen Markt nach Einschätzung des IVD ein sehr gutes Marktumfeld vor. Die historisch niedrigen Zinsen und das weiterhin günstige Preisniveau von Wohnimmobilien sprechen für den Kauf von Wohnimmobilien. "Der Goldpreis bewegt sich auf Höchstniveau mit der Gefahr starker Kursschwankung. Dagegen befinden sich die Wohnimmobilien deutschlandweit unterhalb des langfristigen Preisniveaus. "Wer heute Immobilien kauft, erwirbt diese nicht in einer Preisblase", stellt Schick fest.

www.ivd.net