486038080f7a0733.pb_dora_domokos_fertig.jpg

Partner Bank verstärkt Vertriebsteam

(fw/ah) Frau Domokos wurde in Nordungarn geboren und spricht mehrere Sprachen. Sie ist Absolventin einer ungarischen Fachschule für Wirtschaftswissenschaften und kann auf Erfahrung im Finanzbereich zurückgreifen. Nach mehreren Auslandstätigkeiten in Deutschland und in der Schweiz war es ihr Wunsch, wiederum im Ausland tätig zu sein. Sie verstärkt ab sofort das Team der Partner Bank AG.

www.partner-bank.at

ESI: Bauarbeiten in China verlaufen planmäßig

(fw/kb) Der Fonds hat ein Volumen von 30 Millionen Euro und läuft über drei Jahre. Eine Mindestbeteiligung ist ab 20.000 Euro möglich, zuzüglich 5 Prozent Agio. Gemäß Prognoserechnung erhalten Anleger durchschnittlich 14 Prozent p.a. vor Steuern. Der Gesamtmittelrückfluss soll 142 Prozent betragen.

ESI ist auf Investitionen im chinesischen Immobiliensektor spezialisiert.

www.eurosinoinvest.de

HOPAG: Matthias Niemeyer ist neues Aufsichtsratsmitglied

(fw/ck) Zu den neuen Aufgaben von Matthias Niemeyer gehört u. a. die Mitarbeit bei der Umwandlung der HOPAG in eine REIT-AG. Zudem hofft man auf seine Unterstützung beim Aufbau eines Hotelimmobilien-Portfolios. Matthias Niemeyer leitet seit 2006 den Bereich Management-Immobilien der STIWA Unternehmensgruppe Oberhaching/München und Düsseldorf. Seine beruflichen Schwerpunkte sind neben der Bewertung von Managementimmobilien und der Beratung von Investoren vor allem Konzeption, Realisierung und Management von Hotels.

www.hopag.de

4184dd56a2d5ee9b.fotobi.jpg

Bank Sarasin: Marktbereinigung bei deutschen Solarunternehmen

(fw/ah) Für die Gesamtindustrie dürfte diese Bereinigung allerdings die Wachstumsaussichten wieder verbessern: Bis 2015 kann durch neue Absatzmärkte und zusätzliche Anwendungen für Solarstrom ein durchschnittliches Wachstum bei der neu installierten Photovoltaik (PV)-Leistung von 18 Prozent pro Jahr erzielt werden.

Eine Marktbereinigung ist nach Ansicht der Schweizer unvermeidlich: Das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage sei zu groß geworden. Einem Absatz von 21 Gigawatt (GW) würden 2011 rund 50 GW an Produktionskapazität für Solarmodule gegenüberstehen. Vor allem kleine, nicht wettbewerbsfähige und schlecht finanzierte Unternehmen dürften es in absehbarer Zeit nicht einfach haben. Gut positioniert für die nächste Entwicklungsrunde des PV-Marktes ab 2013 sind beispielsweise Suntech Power, Trina Solar und Yingli Solar aus China, First Solar und Sunpower aus den USA sowie die deutsche Solarworld. Die deutschen Unternehmen Conergy, Q-Cells, Solar-Fabrik und Sunways seien dagegen gefährdet.

www.sarasin.de

45d8c4e51b30f0b0.vertrag.jpg

DVVF und PROCHECK24 schließen Kooperation

(fw/ck) "Unsere Kunden können ab sofort über PROCHECK24 Versicherungs- und Finanzprodukte online vermitteln und im gleichen Arbeitsgang das dazugehörige Honorar in Rechnung stellen", heißt es in der Pressemitteilung. Weiter heißt es, dass alles sparten- und produktunabhängig möglich sein soll. Um den Service nutzen zu können, müssen die Vermittler Mitglied bei der DVVF sein und sich bei PROCHECK24 registrieren.

www.dvvf.de

Commerzbank vor ungewisser Zukunft

(fw/ah) Nach inoffiziellen Angaben braucht die Commerzbank fünf Milliarden Euro an neuem Kapital, um die möglichen künftigen Kapitalanforderungen der Europäischen Bankenaufsicht einzuhalten. Im laufenden Jahr hat die Aktie rund 70 Prozent an Wert verloren und notiert mittlerweile (23.11.11) um die 1,20 Euro.

www.commerzbank.de

899432e5402bad62.geld_geben.jpg

Immobilienerwerb durch Erhöhung der Grunderwerbsteuer teurer

(fw/ah) Zuvor hatten bereits Niedersachsen, Bremen, Brandenburg, Saarland und zuletzt Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg diese Steuer gleichermaßen erhöht. Wer in den beiden Bundesländern ohnehin eine Immobilie kaufen möchte, sollte handeln und Verträge bis 31. Dezember 2011 unterzeichnen. "Besonders bei großen Objekten führt die Erhöhung zu Mehrkosten", sagt Robert Anzenberger, Vorstand der PlanetHome AG. Allein in Schleswig-Holstein verspricht sich das Finanzministerium Mehreinnahmen von 80 Millionen Euro pro Jahr. Jährlich nehmen die Länder durch die Grunderwerbsteuer deutschlandweit rund 5 Milliarden Euro ein.

www.planethome.de

e36ea85729cb3c2a.usa_freiheitsstatue_weltmacht.jpg

BNPP IP: US-Schulden beherrschendes Thema

(fw/ah) Die fehlgeschlagene Einigung werde verschiedene Auswirkungen haben. So schwäche sie beispielsweise das Vertrauen in die Fähigkeit amerikanischer Politiker, eine Lösung für die amerikanischen Haushaltsprobleme zu finden. Angesichts der geringen Glaubwürdigkeit europäischer Politiker bedeute dies eine weltweite Ausweitung der Vertrauenskrise. Sollte eine Einigung nicht zustande kommen, könnte dies negative Auswirkungen auf das Rating amerikanischer Staatsanleihen haben. Bis jetzt haben alle drei großen Rating-Agenturen ihre Bonitätsbeurteilungen bestätigt. Doch wenn die Republikaner die automatischen Ausgabenkürzungen aufweichen, insbesondere, was den Verteidigungshaushalt anbelangt, sei eine Herabstufung nicht ausgeschlossen, resümiert Joost van Leenders.

www.bnpparibas.com

e7732d01abe9adea.erfolg.jpg

Hallesche: Platz 1 im Ranking der besten Krankenversicherer

(fw/ck) "Wir freuen uns sehr über diese Bewertung, zeigt sie doch eindrucksvoll die hohe Meinung der unabhängigen Vermittler über uns", erklärt Dr. Walter Botermann, Vorsitzender des Vorstands der HALLESCHE Krankenversicherung. In 700 Interviews befragte TNS Infratest unabhängige Makler und Mehrfachagenten nach den zentralen Qualitätskriterien für einen Krankenversicherer wie "Preis-Leistung", "Bearbeitung und Abwicklung", "Seriosität und Zuverlässigkeit" sowie "Kompetenz Mitarbeiter/Ansprechpartner".

www.hallesche.de

3f82fda50ef65c1d.taunus_frankfurt.jpg

HIH kauft Bürogebäude in Frankfurt am Main

(fw/kb) Die Immobilie wurde aus dem Bestand eines Projektentwicklungsfonds der Hamburger HCI- Gruppe veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das 1966 erbaute Gebäude wurde nach Angaben von HIH in den Jahren 2007/2008 umfangreich revitalisiert. Die 3.561 Quadratmeter des Objektes erstrecken sich über insgesamt acht Stockwerke.

HIH, ein Unternehmen des Warburg Verbundes, entwickelt und erstellt seit über 20 Jahren internationale Immobilieninvestmentprodukte für institutionelle und private Investoren.

www.hih.de