48bcde715d0e945a.argus_bild_2.jpg

Jahresinflation bleibt auf hohem Niveau

(fw/ah) Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im März um 0,5%. Der berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) für Deutschland hat sich im März gegenüber dem Vorjahr um 2,3% erhöht, so das Statistische Bundesamt. Im Vergleich zum Vormonat ist der Index leicht angestiegen.

Bain & Company erweitert Führungsmannschaft

(fw/ah) Mit ihm verstärkt eine Persönlichkeit mit umfassender Linien- und Beratungserfahrung die Partnergruppe im deutschsprachigen Raum. Olaf Wandhöfer war zuletzt als Managing Director bei der UniCredit Gruppe in Deutschland beschäftigt. Davor war er zehn Jahre bei Bain & Company tätig - zuletzt als Partner. Mit dieser personellen Verstärkung baut Bain seine Kompetenzen im Corporate und Investment Banking sowie bei den Themen Corporate Finance und Corporate Center aus.

"Bain ist Pionier der ergebnisorientierten Managementberatung, unsere Arbeit steht für konkrete Resultate", sagt Rolf-Magnus Weddigen, Deutschlandchef von Bain & Company. "Um die zu erreichen, unterstützen wir unsere Kunden sowohl in der Strategiefindung als auch in der Umsetzung. Dazu brauchen wir ein breites Spektrum an Kompetenzen. Mit Olaf Wandhöfer verbindet ein weiterer Bain-Partner Beratungs- und Linienerfahrung im Management unseres global aufgestellten Geschäfts."

www.bain.de

08db7c0bf08cddaa.versicherungspolice.jpg

Drei Viertel aller Rechtsschutzversicherer setzen auf Mediation

(fw/kb) Die Erfahrungen der Rechtsschutzversicherer mit Mediationsverfahren sind demnach äußerst positiv. "Die Erfolgsquote bei Mediationsverfahren liegt bei rund 80 Prozent", sagte Gerhard Horrion, Vorsitzender der Kommission Rechtsschutzversicherung beim GDV. Dennoch sei die Mediation kein Selbstläufer. "Die Rechtsschutzversicherer müssen immer noch viel Überzeugungsarbeit leisten", so Horrion. "Die meisten Kunden kennen die Mediation schlicht und ergreifend noch nicht."

Der GDV ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. Der Verband hat 464 Mitgliedsunternehmen mit rund 217.000 Beschäftigten.

www.gdv.de

b152a5947cd3c6a9.thomas_otto_-_fotolia.jpg

Doric: Fondsschiff nimmt Fahrt auf

(fw/kb) Im April 2010 hatten sich die beiden Beteiligungsgesellschaften MS Borneo und MS Java mit jeweils rund 50 Prozent an der "Doric Zweite Navigation GmbH & Co. KG" und damit indirekt an dem Capesize-Massengutschiff beteiligt. Der Kaufpreis beträgt 54,8 Millionen US-Dollar. Neben dem Eigenkapital wurde hierfür ein langfristiges Schiffshypothekendarlehen in Höhe von 21,5 Millionen US-Dollar von der NordLB bereitgestellt.

Das Schiff ist für eine Laufzeit von acht Jahren an die STX Pan Ocean Co. Ltd, Südkorea, fest verchartert.

Doric hat in den letzten fünf Jahren Investitionsobjekte für insgesamt 28 Fonds mit einem Transaktionsvolumen von über vier Milliarden US-Dollar strukturiert.

www.doricassetfinance.com

ce46d0915132d4b2.fruehling.jpg

VOLZ Gruppe AG verflacht Konzernstruktur

Hintergrund gegründet worden, über alle Unternehmensbereiche hinweg Akquisitionsmaßnahmen durchzuführen. Hierdurch war es immer wieder zu Abstimmungsfragen gekommen. Doch die Entflechtung aus dem Konzern bedeutet nicht das Ende der Zusammenarbeit. "Auch wenn Hubertus Holzmann nicht mehr für die Volz Gruppe tätig ist und das Unternehmen künftig als ‚Financial Partners Management AG’ eigenständig am Markt agiert, werden wir weiterhin eng zusammenarbeiten", erklärt Christian Wetzel, Vorstand der Volz Gruppe und ergänzt: "Durch die Exklusivanbindung an die Services und Leistungen der Volz Gruppe stehen den aktuellen und zukünftigen Kunden der Financial Partners Management alle Leistungen der Volz Gruppe zu vorteilhaften Konditionen zur Verfügung."

Schwerpunkte der Volz Gruppe liegen in der strategischen Beratung bei Outsourcing-Prozessen, der kompletten Abbildung von Back Office Funktionalitäten als Outsourcing-Dienstleister sowie der Softwareentwicklungen im Umfeld der Finanz- und Versicherungsbranche und als Vertriebsplattform für Finanzmakler. Das Weingartener Unternehmen kann darauf verweisen, mehr als 20.000 angebundene Nutzer mit mehr als 1,5 Millionen Verträgen zu betreuen. Heute arbeiten für die Volz Gruppe fast 200 Mitarbeiter unter anderem an den Standorten Hamburg, Berlin und dem Firmensitz Weingarten. Darüber hinaus ist die Gruppe in Österreich und der Schweiz aktiv.

d827d5f8c989c46d.c.jpg

Japan: Konjunktur schwächer als erwartet

(fw/mk) Für April rechnet das japanische Wirtschaftsministerium jedoch mit einem Plus von 3,9%. Die Ausgaben der privaten Haushalte gingen im März im Jahresvergleich um 8,5 Prozent zurück. Dennoch dürfte das jüngst vom IWF vorgezeichnete Grundmuster erhalten bleiben, dass von einem Einbruch im laufenden Jahr wegen der Produktionsausfälle ausgeht und einem kräftigeren Aufschwung im kommenden Jahr, wenn sich der Wiederaufbau belebend bemerkbar macht. Die IWF-Volkswirte hatten im Frühjahrsausblick daher das reale Wachstum für das laufende Jahr von 1,6% auf 1,4% gesenkt und für 2012 von 1,8% auf 2,1% angehoben.

8b87f0c777dfc8f6.fotolia_25111687_m.jpg

USA: „Yes, we can“

(fw/ah) Der Chef des Terrornetzwerks al -Qaida sei am Sonntag bei einer Kommandoaktion in Pakistan getötet worden, teilte US-Präsident Barack Obama in einer Rede an die Nation mit. Der Präsident hatte den geheimen Einsatz der Spezialkräfte angeordnet. "Der Gerechtigkeit ist Genüge getan", sagte Obama.

Fonds Finanz mit 5.MMM-Messe hoch zufrieden

(fw/ah) Mit insgesamt 4.279 Besuchern und über 170 Aussteller war es ein erfolgreicher Event. In zahlreichen Workshops im Atrium des M,O,C, konnten sich die potenziellen Anleger über die Neuigkeiten der Branchen informieren. In diesen setzten sich die Makler thematisch zum einen mit den verschiedenen Sparten der Fonds Finanz auseinander und zum anderen mit den Schwerpunkten "Neukundenakquise und Bestandskundenterminierung". Hochkarätige Referenten wie Hans D. Schittly, Jörg Laubrinus und Martin Rabe sorgten bei den Maklern im Rahmen ihrer Vorträge für Spannung und hohen Zuspruch.

Als Fazit kann ich allerdings sagen, dass die Messe für alle Beteiligten ein voller Erfolg war", so Norbert Porazik. Das zeigt, dass die Fonds Finanz auch als Messeveranstalter gewachsen ist und die eigenen Messen bundesweit sehr großen Anklang finden. Auch die Abendveranstaltung, die in diesem Jahr erneut am Münchener Maximiliansplatz stattfand, war mit 1.200 Gästen gut besucht und durfte nicht fehlen.

Für alle Makler, die keine Gelegenheit hatten nach München zu reisen, besteht die Option, am 16.06.2011 die 1. KVK-Messe in Köln oder am 13.10.2011 die 2. Hauptstadtmesse in Berlin zu besuchen. Die Anmeldung für die KVK-Messe ist unter www.kvk-messe.de kostenfrei möglich.

www.fondsfinanz.de

3bd7bf3c4172ae18.fusion_strategische_allianz.jpg

Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2010: Bündelprodukte bei Gewerbekunden nicht so beliebt

(fw/ah) Die Fakten im Einzelnen: Diejenigen, die bereits über Bündelprodukte verfügen zeigen sich insgesamt zufrieden. Trotzdem zieht es die Mehrheit der Gewerbekunden vor, Versicherungen weiterhin einzeln abzuschließen. Lediglich ein Drittel aller befragten Unternehmen besitzt derzeit Bündelprodukte. Ein Grund für die Skepsis liegt in der Sorge um eine übertriebene Absicherung durch aufgeblähte Bündelprodukte.
Knapp zwei Drittel der Befragten stimmen der Aussage eher oder vollkommen zu, dass Bündelangebote vorteilhaft sind, wenn einzelne Komponenten individuell zusammengesetzt werden können. Die Vorteile eines Preisvorteils, einer Verschlankung des administrativen Gesamtaufwands und einer beschleunigten Schadenregulierung vermutet beinahe jeder zweite. Was die passende Zusammenstellung betrifft, stehen deutliche Präferenzen im Raum: Als Bestandteil werden am häufigsten Berufs- und Haftpflicht-, Elektronik-, Gebäude-, Kfz- und Sach-Inhalts-Versicherungen (in alph. Reihenfolge) genannt.
Trotzdem gibt aktuell etwa jeder zweite Befragte an, Versicherungen prinzipiell einzeln abzuschließen und ebenso viele vermuten im Bündelprodukt Leistungen, die das eigene Unternehmen überhaupt nicht braucht. Besonders skeptisch sind die Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von unter fünf Personen.

www.psychonomics.de

2fa9ccf9ef8ab40f.miklavchich_irina.jpg

Threadneedle: Irina Miklavchich für Global Emerging Market Equity Fonds verantwortlich

(fw/ah) Unterstützung erhält sie dabei von Frau Vanessa Donegan, Leiterin des Asien (ex Japan) und Global Emerging Markets Aktienteam sowie Herrn Rafael Polatinsky, Fondsmanager. Bevor Irina Miklavchich im Februar dieses Jahres bei Threadneedle verpflichtet wurde, war Irina Miklavchich als Executive Director bei Goldman Sachs tätig. Sie verantwortete dort das EMEA Long-Short Aktien Portfolio.

www.threadneedle.de